Disney kauft Lucasfilm & SW Episoden VII-IX

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Disney kauft Lucasfilm & SW Episoden VII-IX

      Mich hats gerade Eben mal so richtig aus den Socken gehauen, als ich in meinem Star Wars Blog gelesen habe, dass George Lucas klamm heimlich Lucasfilm an Disney für 4 Billionen US$ Verkauft hat. Und der Knaller kommt erst noch: Disney will die Star Wars Episoden VII-IX bis 2017 geschafft haben.

      Meine Reaktion dazu:
      Ich schau mir erstmal das Datum an...
      Nope, ist nicht 1. April.
      WHAT THE ****?!

      Denn das kam WIRKLICH unerwartet. Man wusste NICHTS von dem Deal, gar nichts und George Lucas hat immer betont, dass die Story erzählt wäre und er keine neuen Filme planen würde. Wobei man jetzt weiß dass die betonung immer auf "ICH mache keine neuen Filme" lag. Ich werde hier jetzt nicht allzu sehr auf die Details eingehen, da ihr die gut dem obigen Link entnehmen könnt, vielmehr möchte ich meine Meinung dazu kund tun und die ist stark gespalten.

      Ich weiß dass Disney gute Filme machen kann - nicht nur Kinderkram und Friede-Freude-Eierkuchen Gedöns, sondern auch sowas Wie Tor, oder Avengers. Jedoch waren diese Filme eigentlich nur auf Action aus und das würde für einen Star Wars Film bedeuten, dass er so wird wie Prequel-Trilogie und nicht die Tiefe haben wird wie die Original-Trilogie.
      Ich bin mir nicht sicher, aber da George Lucas NICHT mehr die Regie führen wird, wie er es bei der PT getan hat könnte sich das wiederum positiv auswirken. Das Einzige was bei diesen Filmen noch von GL kommen wird ist die ungefähre Story(die hat Disney auch gekauft) und sein Rat als Creative Advisor. Wer der Regisseur sein wird ist aber noch lange nicht bekannt geschweige denn die Story.
      ich bin nicht so gut mit vielen Worten auch wenn ich imme noch ein SW Fan bin

      Das ist meine bisherige Meinung dazu und ich schaue den Filmen gespannt, aber auch skeptisch entgegen.

      Was meint ihr dazu? Denkt ihr GL ist (mal wieder) zu weit gegangen, oder freut ihr euch darauf und denkt die Filme werden super? Lasst hören!


      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von For the Record ()

    • Och Disney hat auch schon anderes gemacht, man denke mal an "Das Schwarze Loch", geradezu düsterer SciFi Streifen, der damals in der SW Welle der 80er mitschwamm und als ein Klassiker gilt.

      Sicher, von einer neuen SW Reihe unter Disney ist was anderes zu erwarten. Aber mit GL wäre sowas auch nur wieder neuer Kram geworden, der noch mehr auf Technik, Action und Effekthascherei setzt. Mir gefallen ohnehin die Teile am Besten, bei denen GLs Einfluss nicht so riesig war, sprich TESB und RotJ. Außerdem besteht ohne GL vielleicht sogar die Hoffnung, dass die neuen Teile sich noch etwas mehr ins EU eingliedern könnten, als wenn er die machen würde. Denn GL juckt ja das EU nicht die Bohne und letztlich fänd ich es als Fan der alten Reihe und jemand der die Post-Endor Ära am meisten mag, wirklich schade, wenn das nun ad absurdum geführt würde.
      Bleibt aber auch die Frage, wo neue Filme da ansetzen könnten. Ich denke nicht, dass sie einfach eine der größeren Romanreihen nehmen werden und die in Filme umsetzen. Außerdem ist dann wieder noch das Problem, dass die alten Schauspieler nun wirklich zu alt sind, um "kurz" nach Endor noch glaubhaft weiter machen zu können. Also müssen neue her, oder das ganze in eine fernere Zukunft gerückt werden. Dann fehlt aber wieder der Bezug, denn letztlich ist die Star Wars Saga eine Familiengeschichte und hängt an Anakin und seinen Kindern. So gesehen hat GL recht, dass mit RotJ alles erzählt ist. Die Prophezeihung hat sich erfüllt, die Skywalkers haben die GffA gerettet und das Böse wurde besiegt. Auch wenn das EU da noch einiges mehr erzählt, für eine gelungene Filmfortsetzung scheint es mir zu sehr ein Bruch. Die Filme sind für die Fans die Skywalkersaga, die Prophezeiung, der Imperator, sein Aufstieg und Fall. Aber das ist ja abgeschlossen.
      Bin also gespannt und skeptisch zugleich.

      Viel schlimmer finde ich, dass dies wohl auch das Aus für einen weiteren Indiana Jones bedeuten dürfte. Schade, hatte gehofft, dass Harry noch mal den Hut raus holen würde.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Lacron ()

    • Sicher, von einer neuen SW Reihe unter Disney ist was anderes zu erwarten. Aber mit GL wäre sowas auch nur wieder neuer Kram geworden, der noch mehr auf Technik, Action und Effekthascherei setzt. Mir gefallen ohnehin die Teile am Besten, bei denen GLs Einfluss nicht so riesig war, sprich TESB und RotJ. Außerdem besteht ohne GL vielleicht sogar die Hoffnung, dass die neuen Teile sich noch etwas mehr ins EU eingliedern könnten, als wenn er die machen würde. Denn GL juckt ja das EU nicht die Bohne und letztlich fänd ich es als Fan der alten Reihe und jemand der die Post-Endor Ära am meisten mag, wirklich schade, wenn das nun ad absurdum geführt würde.


      Öhm... irgendwie kann ich nicht hinter den Beitrag steigen... könntet ihr die Abkürzungen ausschreiben? Ich selber schaue mir die Filme auch mal gerne an, aber mit den Abkürzungen kann ich nicht immer was anfangen...

      Also, ich finde diese Übernahme sehr... lächerlich. Lächerlich einfach deswegen, weil ich mir Disney nicht mit Star Wars in verbindung vorstellen kann. Was kommt als nächstes? Arielle verliebt sich in Anakin? : )

      Ne, es ist einfach eine absurde Sache... ansonsten denke ich aber nicht, dass sie das jetzt ruinieren würden, denn Disney steht doch immer für einen gewissen qualitativen Standard.
      "Du sollst mit deinen eigenen Augen sehen, was wahre Finsternis bedeutet"
    • Irre ich mich, oder hat Disney nicht auch Marvel gekauft? Die haben darauf "The Avengers" Gemacht, was, wenn man den Verkaufszahlen trauen darf, gar nicht schlecht ist. Ich würde das Ganze nicht so eng sehen.

      @Vyserhad

      GL = George Lucas
      SW = Star Wars
      TESB = The Empire Strikes Back (Episode V)
      RotJ = Return of the Jedi (Episode VI)
    • Meine Meinung ist da sehr geteilt!
      Wenn ich andere "Projekte" betrachte die Disney aufgekauft hat, z.B. Pixar oder Marvel:

      Pixar hat damals Toy Story, Das große Krabbeln, Toy Story 2, Die Monster AG, Findet Nemo, The Incredibles und Cars rausgebracht. - Alles gute Filme... nachdem dann Disney Pixar aufgekauft hat folgten Ratatouille, WALL·E, Oben, Toy Story 3, Cars 2 und Merida – Legende der Highlands... bis auf Wall E war da nichts gutes bei. - Toy Story 3 und Cars 2 leben vom alten Ruf. Oben ist die einzige Ausnahme.

      Bei Marvel ist es nicht viel besser... Iron Man 2, Thor, X-Men: First Class & Captain America: The First Avenger waren so lala.... Marvel’s The Avengers & vor allem The Amazing Spider-Man waren gute Arbeit... trotzdem sehe ich auch hier, bis auf Spiderman keine "Steigerung" zu den Filmen die Marvel alleine raus gebracht hat u.a. Blade, The Punisher, Iron Man usw.

      Ich kann nur hoffen das Disney sich der Verantwortung bewusst ist und bei Star Wars echt alles gibt und vor allem viel Geld investiert. - Und ich hoffe die nehmen keinen zu alten Regisseur ... Disney hat mit "The Amazing Spiderman" gezeigt das sie was drauf haben... so sollten sie dann auch weiter arbeiten.

      ---------------------------------------------------------------------------



      :xugly: :ugly:


      Wenn sie vorbeigeht dann scheint es wie ein Feuerwerk, vor einem Himmel ist es sie die ich bemerk.
      Ihrer Königlichkeit ist nur ein König wert. Wenn sie tanzt dann tanzt alles - ihre Hüften und Arme.
      Alles erhellt sich im Licht dieser Dame. Sie hat den Anmut und die Reinheit die die anderen nicht haben.
      Es gibt Grenzen die man trotz Millionen von Soldaten wegwischt.
      Aber unsere überwindet man nicht.
      Man kann so vieles ändern wenn man zu kämpfen bereit ist.
      Aber nicht diese Ungerechtigkeit.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von SönkesAdventure ()

    • Ist so eine Sache mit Disney. Die machen einerseits sehr schöne Filme, vor allem aber nicht nur in der Kindersektion. Ich schaue mir die Filme extrem gerne an, besonders die Kinderfilme xDD
      Ansonsten hate Disney ja auch noch andere Erfolge, die nicht unbedingt als Kinderfilm zu werten sind. Beispielsweise "Fluch der Karibik". Dort ist es zwar abhängig vom Teil, den man schaut, aber einem 6-jährigen Kind würde ich das noch nicht unbedingt zumuten. (Obwohl ich mit 4 auch schon SW geschaut habe xDD)
      Was mich an Disney allerdings massiv stört ist, dass Gewalt in häufigen keine erkennbaren Spuren hinterlässt. Also halte ich abgetrennte Gliedmaßen in den neuen SW-Filmen erstmal für reichlich unwahrscheinlich. Auch, dass seltenst Blut gezeigt wird, wo welches sein müsste, ist ein Manko. Man denke nur an den "Prince of Persia" Film, den ich persönlich ganz gut fand, aber wenn Dastan sich selbst mit dem Dolch umbringt, sollte man doch wenigstens meinen, dass ein wenig Blut dran klebt, wenn Tus diesen rauszieht.

      Daher ist meine Meinung zu den neuen Star Wars Filmen noch recht wackelig. Einerseits bin ich mir sicher Disney passt nicht zu SW, andererseits glaube ich auch, dass ich da zu voreilig bin. Ich werde wohl zumindest einen Trailer abwarten, bis ich mir da eine stabile Meinung baue.



      Ach und Pixar gehörte meines Wissens nach schon immer zu Disney. Und das einige Filme nicht so besonders sind wie andere ist auch klar, jeder hat einen persönlichen geschmack und das sieht man Dinge auch etwas anders. Ich persönlich mochte recht viele Pixar-Filme und mit anderen kann ich mich einfach nicht anfreunden xDD
    • Dürfte ich mal ein wenig Klarheit in das Thema bringen.

      Es stimmt schon, dass es auf der einen Seite zwar bedenklich ist, dass Disney sich jetzt LucasArts gekrallt hat, aber auf der anderen Seite sage ich als eingefleischter StarWars-Fan: HALLEJULA! KEINE KANONBRÜCHE DURCH GEORGE MEHR!
      Wenn man bedenkt, was Lucas durch sachen wie Clone Wars versaut hat, ist dieser Kauf ein wahrer Segen.

      Was gut ist, dass Disney wie bei Marvel dem Studio vollkommen freie Hand lässt und die damit machen können, was sie wollen. Außerdem hat George Lucas gott sei dank nur noch eine beratende Funktion inne. Klar bin auch ich skeptisch, aber ich sehe dem viel gelassener entgegen, als wenn GL selbst Regie führen würde.
      Wenn die Schatten kommen um unsere Seelen zu nehmen,
      Jemand sich wird im Licht der Alten erheben,
      Namen im Stein, die Geister der Legenden
      Die Taten verblasst, doch niemals vergessen.
      Hebt eure Schwerter, sprecht ihre Worte,
      Immer sie werden brechen der Schatten Fluch.
      Dies sind die Duranin,
      Voll der Ehre und ohne Furcht
      Erinnere dich an sie, wenn du der Hoffnung nicht traust.
    • Seh ich ähnlich wie Keeyvan, eigentlich kann es nur Berg auf gehen...

      Und ansonsten gehört Disney halt immernoch zu meinen absoluten lieblings filemmachern, also seit Atlantis haben die immer wieder was gutes gebracht und wenns nichts wird: Die besten Bücher wurden bereits verfilmt...

      -Idee: Marc-Uwe Kling
    • Ich glaube in der richtigen Star Wars Fan Szene ist die Mehrheit der gleichen Meinung wie Keeyvan. - Ich kann das auch zu einem großen Teil verstehen ... und sehe auch ein dass Lucas in der Neuzeit viel Mist gemacht hat aber trotzdem hab ich halt Angst das Disney das versaut. - Es soll ja auch schon feststehen dass Darth Vader zurück kommt... :ugly:

      Ich hoffe nur Disney macht da nicht so einen Film draus - wie aus "John Carter".


      Wenn sie vorbeigeht dann scheint es wie ein Feuerwerk, vor einem Himmel ist es sie die ich bemerk.
      Ihrer Königlichkeit ist nur ein König wert. Wenn sie tanzt dann tanzt alles - ihre Hüften und Arme.
      Alles erhellt sich im Licht dieser Dame. Sie hat den Anmut und die Reinheit die die anderen nicht haben.
      Es gibt Grenzen die man trotz Millionen von Soldaten wegwischt.
      Aber unsere überwindet man nicht.
      Man kann so vieles ändern wenn man zu kämpfen bereit ist.
      Aber nicht diese Ungerechtigkeit.
    • @Sönke: Falsch, großes Falsch.
      Das Vader zurückkommen soll war lediglich ein Gerücht, das inzwischen wieder aufgehoben wurde.
      Es steht bereits fest, dass Episode 7 tatsächlich gut 30-50 Jahre nach Episode 6 spielen soll und das wir es dieses Mal mit einer weiblichen Skywalker zu tun bekommen. Diverse Gerüchte wie, das Mace Windu oder Obi-Wan oder Vader zurück kommen sollen ist reiner Schwachsinn und irgendwelche Panikmache von Fans, die angeblich die totalen Insiderquellen haben. Von offizieller Seite kam bisher überhaupt nichts, lediglich einige Statements und Wünsche von Ewan McGregor und Samuel L. Jackson. Alles andere ist reine Spekulation oder spinnerte Fanwünsche.
      Erwähnenswert wäre vielleicht, dass die meisten dieser Fans zu der Sorte "OH MEIN GOTT! ES IST STAR WARS! DER INHALT JUCKT MICH NICHT, DENN ES IST STAR WARS!!!!!!" gehören. Also darauf gar nichts geben, solange es nicht von offizieller Seite kommt.
      Wenn die Schatten kommen um unsere Seelen zu nehmen,
      Jemand sich wird im Licht der Alten erheben,
      Namen im Stein, die Geister der Legenden
      Die Taten verblasst, doch niemals vergessen.
      Hebt eure Schwerter, sprecht ihre Worte,
      Immer sie werden brechen der Schatten Fluch.
      Dies sind die Duranin,
      Voll der Ehre und ohne Furcht
      Erinnere dich an sie, wenn du der Hoffnung nicht traust.
    • Original von Keeyvan
      Es steht bereits fest, dass Episode 7 tatsächlich gut 30-50 Jahre nach Episode 6 spielen soll und das wir es dieses Mal mit einer weiblichen Skywalker zu tun bekommen.
      ...
      Von offizieller Seite kam bisher überhaupt nichts, lediglich einige Statements und Wünsche von Ewan McGregor und Samuel L. Jackson. Alles andere ist reine Spekulation oder spinnerte Fanwünsche.


      Stehen diese zwei Aussagen nicht irgendwie im Widerspruch zueinander? o.O Mein Informationsstand ist ebenfalls der, dass von offizieller Seite wirklich noch GAR nichts kam. Gerüchte besagen, dass es eine Verfilmung einiger der Romane sein soll, aber die Betonung liegt da wieder auf Gerüchte. Meines Wissens nach ist es sogar immer noch offen, ob es überhaupt nach der Rebellion spielt oder nicht gar davor (ich hoffe ja auf einen Old Republic Film, aber das ist nur meine persönliche Vorliebe und auch nicht sehr wahrscheinlich, leider. ^^")
    • @Keeyvan Du postest ein "Falsch, großes Falsch" - dann streust du ein paar Gerüchte um dann abschließend zu sagen dass noch gar nichts offiziell fest steht? Großes Kino. Ich glaube wir sollten die Spekulationen dann jetzt allg. lassen.

      By the Way:



      :D


      Wenn sie vorbeigeht dann scheint es wie ein Feuerwerk, vor einem Himmel ist es sie die ich bemerk.
      Ihrer Königlichkeit ist nur ein König wert. Wenn sie tanzt dann tanzt alles - ihre Hüften und Arme.
      Alles erhellt sich im Licht dieser Dame. Sie hat den Anmut und die Reinheit die die anderen nicht haben.
      Es gibt Grenzen die man trotz Millionen von Soldaten wegwischt.
      Aber unsere überwindet man nicht.
      Man kann so vieles ändern wenn man zu kämpfen bereit ist.
      Aber nicht diese Ungerechtigkeit.
    • Also ich würde wahrscheinlich ähnlich wie Marty aus der Wäsche schauen, wenn ich ein paar jahr in die Zukunft gereist wäre und noch nicht mal was von Episode 4-6 gehört hätte xDD Das Disney hätte mich auch umgehauen Oo

      BTT: Ich persönlich gebe wenig auf Gerüchte, die machen einen nur heiß und schrauben die Erwartungen ungemein hoch oder lassen einen schnell sagen alles sei Sch****e. Daher warte ich lieber auf offizielle Statements, aber noch lieber auf Trailer. Letzteres besonders, weil es dann nicht mehr ganz so lange dauert, bis es soweit ist xDD *Auch wenn es sich dann noch immer Monate hinziehen kann...>>*
    • Wie groß der wirkliche Einfluss Disneys auf die neue Star Wars Trilogie ist, ist eh noch nicht abzusehen. Für einen eher geringen Einfluss würde sprechen, dass die Produzentin der Filme Kathleen Kennedy Präsidentin von LucasArts ist. Die Rolle des Regisseuren ist auch nicht gerade unerheblich und ob dieser auf jeden Fall aus dem Disney Metier stammt, sei mal dahingestellt. Dieser soll übrigends im Januar bekannt gegeben werden.
      Selbst wenn es ein Disney Regisseur werden sollte, würde ich mir persönlich keine großen Gedanken machen, hatte mir John Carter vom Pixar Regisseuren Andrew Stanton doch gut gefallen.

      Was mich an Disney allerdings massiv stört ist, dass Gewalt in häufigen keine erkennbaren Spuren hinterlässt. Also halte ich abgetrennte Gliedmaßen in den neuen SW-Filmen erstmal für reichlich unwahrscheinlich.

      Muss ja auch nicht unbedingt sein, da aus meiner Sicht Star Wars auch gar nicht auf realitätsnahe Brutalität ausgelegt ist. Ich kann mich weder in den alten noch in den neuen Filmen an Literweiße Blut erinnern. Aber eine Disney Produktion heißt auch nicht, dass die Altersfreigabe automatisch ab 6 Jahren ist. In Filmen mit einer Alterfreigabe ab 12 Jahren geht es heutzutage auch nicht gerade zimperlich zu.

      Ich für meinen Teil finde Disney Projekte wie Fluch der Karibik und die Marvel Filme äußerst gelungen und freue mich daher auf eine neue Star Wars Trilogie. Selbst ein zweiter Jar Jar Bings würde mir die Vorfreude nicht trüben.
      Sind Fernsehpreisfragen zu einfach?

      a) JA
      b) KANINCHEN
    • Apropos Regisseur:

      Spielberg hat abgelehnt, weil Space Opera nicht sein Genre ist.

      Tarantino will nicht für Disney arbeiten.

      Abrams will, soweit ich weiß, auch nicht wirklich.

      Es ist tatsächlich so, dass es schwer werden wird, einen Regisseur zu finden.
      Aber dass Tarantino nicht will, war ja klar. Von Shyamalan habe ich keine Ahnung.
    • Ist ja nicht so, als wären Spielberg, Tarantino und Abrams die einzigen guten Regisseure da draußen. Um ehrlich zu sein hat mich Spielberg beispielsweise in jüngster Zeit eher enttäuscht; dass Tarantino nicht mitmacht, finde ich auch gut, da das einfach ÜBERhaupt nicht sein Genre ist und ich mir Star Wars Filme auch nicht wegen ihrer gut geschriebenen Dialoge anschaue; und Abrams wäre zwar eine interessante Wahl, aber wenn er auch nicht zu haben ist, ist es nunmal so.

      Denken wir doch zum Beispiel mal an Whedon, der mit dem Avengers-Film durchaus bewiesen hat, dass er zu großen big budget Hollywood Produktionen sehr wohl fähig ist. Er hätte zudem mit Firefly bereits gute Erfahrungen im Sci-Fi-Genre gemacht, UND hat mit den Avengers auch bereits gezeigt, dass er gut mit beziehungsweise für Disney arbeiten kann.
      Zudem traue ich Whedon zu, dass er genügend Respekt für das Quellenmaterial und de Vorgängerfilme hat, dass er etwas sehr interessantes aus dem Hut zaubern kann, mit seiner ganz eigenen Note versehen.
    • Literweise Blut soll ja gar nicht fließen, das wäre meiner Meinung nach auch Star Wars-untypisch.

      Aber so wie gewisse Dinge in den Kämpfen gezeigt wurden (als Beispiele Maul's Lichtschwert noch in Qui-Gonn's Körper oder auch die abgetrennte Hand in der Cantina in Anchorhead in Episode 4), werden wohl eher rausfallen. Natürlich kann Disney bei Star Wars jetzt ganz anders an die Sache herangehen, man weiß es nicht bevor der Film nicht in den Kinos läuft, aber das wäre etwas, was ich mir durchaus denken könnte und gleich als "Typisch Disney" abstempel xDD
    • Ich glaube, man sollte wirklich mal allgemein von der Vorstellung wegkommen, dass Disney gleich "Disney Kinderfilme" bedeutet. Disney ist ein riesiger Konzern, bei dem es sich nicht nur um die Disney Animation Studios und Pixar handelt. Um nur ein paar zu nennen, besitzt Disney die volle Kontrolle über Touchstone Pictures (sagt sicherlich vielen was), Marvel Studios (wie schonmal erwähnt) und einer ganzen Reihe an Fernsehsendern (was sich nicht nur auf "Disney"-Sender bezieht, sondern beispielsweise auch das gesamte ABC-Netzwerk einschließt).

      Speziell die Marvel-Filme sind glaube ich Beispiel genug, dass nicht alle Filme, die unter der Disney-Fuchtel stehen, irgendwie entschärft oder anderweitig "kinderfreundlich" gemacht werden.
    • Einen Regisseur werden die schon finden!

      Drehbuchautor steht ja schon fest:
      filmstarts.de/nachrichten/18475881.html


      Wenn sie vorbeigeht dann scheint es wie ein Feuerwerk, vor einem Himmel ist es sie die ich bemerk.
      Ihrer Königlichkeit ist nur ein König wert. Wenn sie tanzt dann tanzt alles - ihre Hüften und Arme.
      Alles erhellt sich im Licht dieser Dame. Sie hat den Anmut und die Reinheit die die anderen nicht haben.
      Es gibt Grenzen die man trotz Millionen von Soldaten wegwischt.
      Aber unsere überwindet man nicht.
      Man kann so vieles ändern wenn man zu kämpfen bereit ist.
      Aber nicht diese Ungerechtigkeit.
    • Die Tötungsszene Qui-Gon Jinns war in einem Film mit einer Altersfreigabe von 6 Jahren, der von vielen alten Star Wars Fans als zu kindlich angesehen wurde. Die abgetrennte Hand in Episode 4 ist da schon ein anderes Kaliber, doch mittlerweile in vielen Filmen mit einer Altersfreigabe von 12 Jahren Standard.
      Aber wie Arawn schon richtig gesagt hat ist, dass Disney nicht gleich Kinderfilm bedeutet. Lediglich die Filme der Walt Disney Studios und Pixar haben das Prädikat Kinderfilm verdient.
      Sind Fernsehpreisfragen zu einfach?

      a) JA
      b) KANINCHEN