Game of Thrones

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • So, ich habe gerade die neunte Folge geschaut (ja, Maxdome ist nicht so schnell ^^) und bin total geflasht! Nachdem eine der letzteren Folgen (7 oder 8 ) ziemlich langweilig und unspektakulär war, war diese echt mal wieder genial!

      Spoiler anzeigen
      Die Verbrennung von Stannis Tocher war ja echt gar grausig! Wer macht den sowas Oo Als Soldat würde ich so einem König ganz sicher nicht in den Krieg folgen!

      Dann der Arenakampf: Der war sooooo spannend! Und als am Ende die Söhne der Harpyien kamen dachte ich echt "Oh scheiße, jetzt ist's vorbei!". Und tatsächlich war mein Gedanke, als sie alle eingekesselt wurden "Wo ist Drogon, wenn man ihn mal braucht?!" xD Als er dann wirklich kam habe ich mich echt gefreut wie ein Keks! Wuhuuuu! Und wie episch erst der Abflus war! *schwärm*
    • Habe letztens ein paar Folgen im Fernsehen gesehen und es gefiel mir sehr. Abgesehen davon hört man von vielen Leuten, wie genial die Serie ist :)

      Hier meine Frage an alle GoT Fans: lohnt es sich, wenn man jetzt noch in die Serie einsteigt? Oder wäre es unmöglich alles Folgen nachzuholen und auf aktuellem Stand zu gelangen, ohne großartig gespoilert zu werden?
      Goldjunge
    • Da ich selbst erst vor ein paar Wochen mit GoT angefangen habe kann ich dir sagen: Es lohnt sich auf jedenfall! Lass dich einfach nicht spoilern xD Ich habe es zumindest hinbekommen.
      Allerdings habe ich bei den vielen Staffeln und langen Folgen eine halbe Ewigkeit gebraucht, bis ich auf dem aktuellen Stand war :ugly:
    • also wenn du so 2 Folgen am Tag schaust kommst du relativ schnell durch und wenn deine Freunde dich bis jetzt nicht gespoilert haben dann wahrscheinlich nie. Erzähl ihnen am besten nicht das dus anschaust dann reden sie auch nicht mit dir drüber, so hab ichs auch gemacht xD
      Es warten Schlächter an unseren Toren - vierarmig und Gemetzel-freudig
    • Ahh, das perfekte Thema für mich.

      Mein Bruder sagte mir, dass ich mal mit ihn was machen sollte. „Guck dir mal mit mir Game of Thrones an.“ Meine Mutter bestand drauf, dass ich mit ihn was machen sollte. Also gingen wir ins Zimmer und schauten uns die erste Folge an. Es gefiel mir recht gut, aber da das Internet schlecht war, hing der Stream oft. Dementsprechend hatte ich keine Lust mehr und mein Bruder brachte mich nach eins, zwei Tagen dazu, mit ihn GoT weiter zu schauen... Und ab dann fing an, mich die Serie zu begeistern. Jeden Tag schauten wir drei Folgen und als meim Bruder keine Zeit hatte, hatte ich keine Lust darauf, zu warten, und schaute auf mein Handy weiter. Ich habe es geschafft, in einem Tag die dritte Staffel und noch drei Folgen der vierten Staffel anzusehen! Nun habe ich alle 5 Staffeln geschaut, und bin maßlos begeistert.

      Lieblingscharakter

      Ich habe meine bestimmten Lieblingscharaktere in dieser genialen Serie.

      • Tyrion Lannister. Ich muss sagen, ich empfand ihn in den ersten Folgen als unsympathisch. Doch je mehr ich schaute, desto mehr kinnte ich mich in ihn hinein versetzen. Er wurde von seiner eigenen Familie, Ausnahme Jaime Lannister, geächtet, weil er ein Zwerg war. Ich fand an seiner Ausdrucksweise immer mehr gefallen. Er war einfach ein richtig toller Mann, der es einen zurück gab, wenn man ihn beleidigte. Außerdem fand ich es echt süß, wie er sich in Shey verliebt hat. Tyrion ist ein richtig toller Charakter und ich hoffe stehts, dass er am leben bleibt! :)

      • Khal Drogo. Am Anfang mochte ich ihn nicht so sehr. Aber ab den Moment, wo Daenerys beim Techtelmechtel mit ihm, sie die Führung gemacht hatte, fand ich gefallen an ihn. Er ist doch nicht so einer, der meint, dass seine Frauen ihn vollkommen unterlegen sind. Und sein Aussehen. Ahh! :herz: Ich brauche dazu nicht viel zu sagen. Er sieht einfach verdammt gut aus. Ich liebe große Männer. Seine Stimme war genial... Und ich hab den so gefeiert, als er die Krone an jenem Abend schmolz und sagte: „Hier hast du deine Krone.“, ehe er die heiße Flüssigkeit über Daenerys Bruder kippte. Ich hab den Moment so gefeiert! Fakt ist: Ich war total traurig, dass Khal Drogo starb. Wirklich. Er hätte meiner Meinung nach überleben sollen. ._.

      • Arya Stark. Sie ist frech, durchsetzungsfreudig und hat kaum Angst. Sie will ein Junge sein und känpfen können. Ich erkenne in ihr eine Ähnlichkeit mit mir. Denn manchmal wünschte ich mur auch, ein Junge zu sein... Aber das ist selten so. Ich finde ihre Art einfach genial. Wie sie ohne die Wimper zu zucken einfach mal sich rächt. Ich finde das vor allem niedlich, dass sie mehr Mumm hatte als heiße Pastete und der andere Junge, welcher ihr sagte, dass sie irgendwann seine Lady sein wird. Ein toller Charakter.

      Ich könnte noch viele weitere aufzählen... Sansa Stark, Eddard Stark, John Schnee, Brien von Kart... Aber das sind soweit meine Lieblinge. :)


      Hasscharaktere

      • Joffrey. Dieser kleine, halb Mädchen aussehende Pisster. Ab den Moment, wo er sich mit den Schmied, Aryas Freund, auseinander setzte, wurde er mur schon unsympathisch. Dieses getue „Ich bin der Prinz bla bla bla.“ ging mir so auf die Nerven. Er ließ den armen Jungen Schmied töten, wegen NICHTS! Und wie er so manche Personen demütigte. Sansa Stark vor allem... Ich hätte diesen W** in die Fr** schlafen können. Ehrlich. „Ich habe gnade! Doch ich will trotzdem seinen Kopf.“, hatte er gesagt, als Ned Stark verurteilt wurde, wegen angeblichen Verrat an dem König. Dueses Schwein! Eddard Stark war in meinen Augen der rechtmäßige König! Er sah von allen auch am meisten wie ein König aus! Aber nein, Joffrey, dieser Pisser musste ihn ja umbringen. Und dann zwingt er Sansa auch noch, den Kopf ihres eigenen Vaters am Spies anzusehen. Ich hatte so gehofft, in den Moment, wo Sansa ihn runterschubsen wollte, dass Joffrey nun Geschichte ist. Aber nein... -.- Der musste einen ja bis zur vierten Staffel auf'm Sack gehen. Und als er dann starb, habe ich gejubelt! :)

      • Herr Bolten. Ja, ich hasse ihn auch. Nicht so sehr wie Joffrey, aber ich hasse ihn. Ich geb ja zu, dass ich Theon nicht mochte, weil er ja die Starks verriet. Aber da, wo Bolten Grauftreud wochenlang folterte, war Schluss. Und Theon auch noch demütigte und ihn Stinker benannte. Das war grausam. Ich hätte, wenn ich ein Mann wäre (groß und Stark) ihn die Kehle durchgeschnitten. Ganz ehrlich. Dann vergewaltigt dieser scheißer auch noch die arme Sansa, die ja sowieso schon extrem viel Pech hatte...

      • Die rote Pristerin. Alter, die immer mit ihnen Herren des Lichts. Immer bringt sie Opfer! Wenn die doch so an ihren Gott glaubt, soll sie sich doch selber ins brennende Feuer schmeißen! Und ab dem Moment, wo die alte Stannes Tochter verbrannte und kein Schwein was unternahm, fing ich an, diese dumme Tusse zu hassen. Ich mochte die Tochter sehr. Und wie die immer mit jedem Mann rummachte, damit er ihr verzraue... Woah was ist das für eine bescheuerte Methode!? Maaann. Sie soll verbrannt werden. Ich will, dass sie brennt.



      Von der Geschichte brauche ich nicht viel zu sagen. Ich liebe sie. Wie die Leute, die man am Anfang nicht mag, zu Menschen werden, die man mag... Oder anders rum, oder noch weniger mag, oder noch mehr mag. Die Höhepunkte und die Tiefpunkte in der Geschichte lassen alles sehr realistisch und lebendig wirken. Es gibt sogar momente, wo man fast weinen muss, lachen, ausrasten... Game of Thrones übertrifft jede Serie, die ich gesehen habe. Jede. Und alle die es noch nicht geschaut haben, sollten diese Serie sehen!

      Achja, der Vorspann... Da bekommt man so Gänsehaut! Das ist unglaublich. Die Musik und auch optisch ist das einfach nur ein reiner Gänsehaut-Effekt.

      Ich freue mich auf die sechste Staffel! Wer noch? :)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Yliane ()

    • Ich habe seit der letzten Staffel GoT jetzt irgendwie ein wenig Angst, dass sich die Serie zu einem zweiten "Lost" entwickelt.

      Lost war eine absolut geniale, damals mindestens genauso gehypte Serie wie GoT. Lost hatte ebenfalls vier extrem geniale Staffeln und hat dann ab Staffel 5 nachgelassen und sich in der Handlung verloren. Dann folgten nichtlineare Handlungen, wie jetzt auch bei GoT ... und dann folgten Flash-Sideways.

      GoT spaltet sich gerade zu sehr von der eigentlichen Handlung ab, Storylines die wichtig sind aber die beim Publikum nicht ankamen werden eine ganze Staffel außer acht gelassen und allg., so glaube ich, wird die Serie in Zukunft so "umgebaut" werden dass man theoretisch unendlich lange weiter machen kann. Ich fand die 5. Staffel zwar super aber ich habe trotzdem ein wenig Angst davor, dass die Macher das versauen.

      Ich hoffe einfach mal, dass man schnell wieder die Klasse der ersten und vierten Staffel aufgreifen und halten kann - und das es dann irgendwann auch wirklich ein Ende hat und sich nicht in "Wirr Warr" verliert. Auch das die Glaubwürdigkeit der Serie wieder etwas angehoben und verbessert werden muss ist extrem wichtig, denn die ganzen richtig Abstrakten und strangen Dinge kommen ja erst noch.

      Bin sehr gespannt auf Staffel 6 und hoffe sehr, dass mich meine Befürchtungen täuschen.


      Wenn sie vorbeigeht dann scheint es wie ein Feuerwerk, vor einem Himmel ist es sie die ich bemerk.
      Ihrer Königlichkeit ist nur ein König wert. Wenn sie tanzt dann tanzt alles - ihre Hüften und Arme.
      Alles erhellt sich im Licht dieser Dame. Sie hat den Anmut und die Reinheit die die anderen nicht haben.
      Es gibt Grenzen die man trotz Millionen von Soldaten wegwischt.
      Aber unsere überwindet man nicht.
      Man kann so vieles ändern wenn man zu kämpfen bereit ist.
      Aber nicht diese Ungerechtigkeit.
    • Hey,

      da die sechste Staffel momentan ausgestrahlt wird ist es, denke ich, ein guter Zeitpunkt wieder hier anzusetzen. Mein bisheriges Fazit: Wunderbar. Die Serie wird immer spannender und reißt mich immer wieder in ihren Bann.

      Aber um mal ein kleines Nebenthema anzusprechen, dass mich ein wenig stört: Diese Nörgelei an der deutschen Fassung. Natürlich kann nicht jede Übersetzung akkurat sein, das ist einfach unmöglich. Da ich die Serie zuerst auf Deutsch und dann auf Englisch geschaut habe, verstehe ich diese Kritik auch nicht besonders. Auf der einen Seite wird kritisiert, dass die Synchronsprecher nicht zu ihren Charakteren passen und auf der anderen Seite wird die Übersetzung der Toponyme bemängelt. Wie steht ihr dazu?

      Liebe Grüße
      - Kikatzu
    • @Kikatzu

      Ich finde diese ganze Nörgelei generell zum Kotzen. Meiner Meinung nach kann man Dinge nie 100% perfekt über setzen und synchronisieren. ZB. Ein Satz auf englisch. If you win, you will come home. Wortwörtlich würde das heißen: Falls du gewinnst, du wirst kommen Hause. Man muss mit der Sprache arbeiten, damit alles ein Zusammenhang und Sinn ergibt.

      Naja, das ist so meine Meinung. :)
    • Also mir gefällt die 6. staffel bisher sehr gut. Vorallem weil ramsey so kräftig mitmischt. Ich weiß den hassen alle aber ichvkann einfach nur lachen wenn ich den sehe :D diese hinterhältige Boshaftigkeit und dann immer diese offensichtlich gespielte freundlichkeit achja! Ich find den Charakter toll egal was alle sagen.
      Und ich hoff das Daenerys jetut mal langsam in Richtung Westeros schaut, ich mein die hängt seit 5 staffeln da drüben im Osten rum und ich denke jede staffel, dass sie jetzt mal langsam in die Gänge kommt. Naja mal schauen wie es sich entwickelt.

      EDIT: Melisandre die rote Hexe auf ner "Baby-Party" muss man gesehen haben xD
      youtube.com/watch?v=-5C6kG57J7Q
      All men trust fully the illusion of life. But is this so wrong?
      A construction, a facade, and yet...
      A world full of warmth and resplendence.
      Young Hollow, are you intent on shattering the yoke, spoiling this wonderful falsehood?

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Niab ()

    • Waaas? *entstaubt*

      Hier gibts doch einige, die die 7. Staffel gerade schauen und keiner hat hier geschrieben bislang?! Das muss ich ändern, allein weil gerade heute mit dem Ende der Folge ich erstmal beim Abspann da gesessen habe und dachte
      - "Wie jetzt?! ö.ö".

      4. Folge Staffel 7 - Gedankenblub
      Ich hatte Herzklopfen bei dem Kampf in den letzten 10min, dass Drogon draufgeht. Schon beim Eingang der Folge, "Was zuletzt geschah" dünkte es mir, ach herm, bitte nicht, neeein... Ich habe erst danach eine halbe Stunde nach Ende durchatmen müssen, die Folge hat meine Gedanke wirklich erstmal blockiert vor lauter Spekulationen. (Ich muss noch sortieren).

      Was denkt ihr? Ist Jamie wirklich tot? (Was ich nicht glaube?) Und was wird uns bei der nächsten Folge erwarten.


      Welche Spekulationen gehen euch durch den Kopf? Wer schaut von euch gerade mit und ist uptodate? Seit ihr bislang zufrieden bit der neuen Staffel? :3
    • Wir hatten ja schon kurz drüber geredet.


      Achtung Spoiler
      Ich fand die Folge echt gut, der Cliffhanger war gut gemacht.

      Obwohl ich mal wieder sagen muss, dass ich einiges anders gemacht hätte.

      DEr Kampf war meiner Meinung nach gut inszeniert, aber mich hat an sich die kurze Szene in der Höhle viel mehr berührt.
      Manchmal verliert man, machmal gewinnen die Anderen.
      Meine Sammlung (nicht aktuell, wächst aber immer): Consoleprofiler
    • Ich lasse dann auch mal meinen Senf da:


      Spoiler anzeigen

      Ich habe leider schon zuvor etwas vom Inhalt der Folge erfahren, da ja die Folge zuvor gehackt und geleakt wurde und ich einfach mal fett in die Spoiler gerannt bin. Dementsprechend habe ich zuvor von ein paar Dingen erfahren, sodass die Spannung nicht mehr ganz so krass war.

      Nichtsdestotrotz eine aufreibende Folge.

      Zu den Spekulationen:

      @Jade= Ich glaube nicht, dass Jaime schon tot ist. Einfach aus dem Grund, dass GoT bisher immer sehr deutlich gezeigt hat, WIE jemand verreckt ist, insbesondere die prominenten Figuren. Das einfach als Andeutung versumpfen zu lassen erscheint mir - rein von der sonstigen Herangehensweise - als sehr abwegig, von daher unwahrscheinlich :ugly: Aber wer weiß. Vielleicht sollen wir das auch nur denken @-@

      @Karl = Ja, das mit der Höhle fand ich auch schön, aber mit den JonxDaenerys Andeutungen bin ich sehr unzufrieden, denn das Pairing ist so schicksalhaft, dass es mir die Creeps gibt.

      Bin ich die Einzige, der Bran mit seiner seelenlosen Seher-Rolle auf den Keks geht? xD

    • Ich bin Spoilern bei GoT irgendwie bis jetzt ziemlich gut ausgewichen.

      Spoiler
      Bran ist echt anstrengend, da hast du Recht.
      Ich hoffe mal, dass er in der Staffel, welche ja doch recht kurz sein wird, irgendwie noch wirklich einen Sinn hat.

      Jamie wird den Sturz ins Wasser vermutlich überleben, ansonsten hätte man den Sprung nicht eingebaut. Interessant ist nur, wie es dort weiter geht.
      Manchmal verliert man, machmal gewinnen die Anderen.
      Meine Sammlung (nicht aktuell, wächst aber immer): Consoleprofiler
    • Auch habe diese Folge bereits gesehen und muss sagen, dass diese wohl zu den bisher nervenaufreibendsten Folgen gehört. Fire & Blood angro.

      Episode 4 Season 7
      Ich bin ebenfalls nicht der Meinung, dass Jaime tot ist, da es zum einen doch ein zu simpler Tod wäre. Zum Anderen denke ich, dass ihm noch eine sehr große Rolle zugesprochen wird. Denn in gewisser Weise steht er zwischen den Fronten. Jaime ist eher der Typ der stressfrei Leben will und dem Geld und Ruhm nicht sonderlich viel bedeuten. Zudem lehnte er sogut wie immer Cerseis Methoden ab, hat aber aus Liebe zu ihr nie etwas dem entgegengebracht.
      Darüber hinaus gab es auch gewisse romantische/erotische Spannung zwischen ihm und Brienne von Tarth und ich denke mal, dass dies nochmal aufgegriffen wird- zumindest fände ich das nicht uninteressant.

      Bran empfand ich ebenfalls sehr seltsam. Selbst für einen dreiäugigen Raben ist er sehr distanziert, kühl und emotionslos. Creepy einfach nur.

      Um den Drachen habe ich auch sehr gebangt. Die Menschen interessieren mich nicht so, aber die können doch nicht ernsthaft so ein armes kleines liebes Drachilein sterben lassen- das fand ich schon in Record of Lodoss War äußerst ungeil. Ich hoffe inständig, dass er wieder genesen wird.
      Die Frage ist ob es noch mehr von diesen Drachentöter-Armbrüsten gibt (hoffentlich nicht!) ?

      Was ich von dem angedeuteten pseudo JonxDaenerys Pairing halten soll, weiß ich selber noch nicht so genau. Einerseits hätte dies schon etwas interessantes und witziges an sich, andererseits irgendwie einfach nein.

      Was mich noch interessieren täte ob Olenna Tyrell wirklich tot ist. An sich nehme ich das schon an. Jedoch wusste sie welches Gift ihr verabreicht wurde und könnte somit theoretisch auch ein Gegengift im Besitz gehabt haben.


      SCHOCK-THEORIE
      Ja, das hat mich noch viel mehr schockiert, als die 4te Folge aus Staffel 7: eine Theorie, die besagt, dass Arya Stark eigentlich tot ist!!! Nein! Ich will das nicht! Arya dearf nicht tot sein, ich mag die voll!!!
      Die Theorie besagt, dass Arya in dem Zweikampf mit der anderen Schnepfe aus dem Haus von Schwarz und Weiß in Braavos getötet wurden ist und nun diese Schnepfe oder Jaqen H'ghar nun ihr Gesicht trägt. Fundiert wird das darin, dass man zu einem dass blutige Gesicht im Tempel nie richtig sah und Arya wohl auf einmal vom Links- zum Rechtshänder gewechselt ist. Zudem hat die rote Hexe einst zu ihr gesagt, dass sie viele Augen in ihr sieht, welche sich für immer schließen werden. Ich habe es immer dahingehend interpretiert, dass es für ihre "Ausbildung" zum Niemand deuten und ihre Phase der Blindheit oder auch für ihre Liste steht und diese Leute von der Liste (mit diversen Augen) Aryas Augen bzw Gesicht das Letzte ist, was sie vor ihrem Tod sehen. Jedoch könnte es auch dafür stehen, dass wer jetzt ihr Gesicht trägt.
      Zum Anderen noch war die Situation mit ihrem Wolf im Norden und Arya am Ende zu sich selber sagt "nein, das warst nicht du". Gut möglich, dass dies dafür steht, dass Arya nicht mehr dieselbe ist, wie die Arya die ihrem Wolfie die Freiheit geschenkt hat- eben weil sie sich weiterentwickelt hat. Ihr Wolfie hat sie zwar zunächst angeknurrt, aber dann doch in irgendeiner Weise erkannt und die anderen Wölfe zurückgepfiffen und evt (könnte ich mir vorstellen) den Rest des Weges aus dem Hintergrund beschützt. Allerdings darf man nicht außer Acht lassen, dass der Wolf zu Beginn geknurrt hatte und eventuell erkannt hat, dass es nicht wirklich Arya ist.
      Hmmm... Jedenfalls bin ich dagegen dass Arya tot ist! Ich mag sie so wie sie jetzt ist. Aber wenn sie wirklich nicht so ist, fände ich das dezent ungeil X( :argh:
      Links uneheliche Tochter

      ~nebenberuflich Horrorkid~

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Waldfee ()

    • So... Ich gebe auch mal was dazu ab.

      Erstmal: Ich liebe, liebe, liebe GoT! Ich und mein Freund nehmen uns deswegen immer Sonntag auf Montag dafür frei, nur damit wir es pünktlich um 3:00 Uhr gucken können. Auch haben wir bis jetzt alle Staffeln auf Blue Ray als Steelbook. Und mein Bruder sieht aus wie Tormund, nur so am Rande...

      Spoiler anzeigen
      Was bedeutet Brans Aussage?

      Hier mal etwas zum lesen für euch lieben Menschis. ^^

      Bran ist wirklich anstrengend. Aber wenn man bedenkt das er jetzt der Dreiäugige-Rabe ist und weiss was alles geschieht oder geschehen ist, denke ich das dies schon was zumindest psychisch mit jemanden macht. Kann mir also keiner erzählen alles wäre in Ordnung an der Stelle. Ich denke auch je mehr er seine Fähigkeiten nutzt, desto stärker wird er zwar, aber verliert dafür ein Teil seiner Selbst. Hatte das nicht auch der andere Dreiäugige gemeint? Zumindest erinnere ich mich an sowas.
      If God's the game that you're playing. Well, we must get more acquainted,

      because it has to be so lonely to be the only one who's holy?

      It's just my humble opinion, but it's one that I believe in.

      You don't deserve a point of view, if the only thing you see is you!
    • Ui, ich greife nochmal die angesprochenen Dinge auf :ugly:


      Spoiler anzeigen


      Die Theorie, dass Arya tot sein soll:

      Diese Theorie kursiert ja schon länger, und wirklich schockierend wäre sie dann aber am Ende auch nicht - einfach weil es bereits in Betracht gezogen wurde. Ich finde allerdings, dass es zu viele Dinge gibt, die dem ganzen widersprechen.

      Wenn Arya wirklich tot wäre und es eigentlich nun Jaquen, bzw. die Waif sein soll - warum erfahren wir dann noch von Aryas Konflikten und Zielen? Weder Jaquen noch die Waif hätten - zumindest meinem Verständnis nach - etwas davon für sich, ihren Gott oder ihren Zielen, bei dem ganzen auf diese Art mitzumischen. Walder Frey war eines von Aryas persönlichen Zielen - haben sie davon gewusst? Ich weiß es nicht, glaube aber nein. Weiterhin erschien mir Jaquens Handeln nie willkürlich, und genau das hat er auch stets betont; er und die seinen töten nur, wenn man ihnen Namen gibt und nicht - wie zum Beispiel Arya - aus Rachegründen. Irgendwie wäre es absurd, wenn sie Arya abmurksen, da sie ihrem Credo widerspricht, nur um dann IHRE Ziele dennoch umzusetzen, die nach wie vor dem Credo widersprächen => nothing makes sense xD

      Weiterhin sehen wir, wie Arya zuerst nach Süden reist mit der Absicht, Cersei zu töten, dann jedoch umkehrt, als sie von ihrer Familie erfährt. Wenn das wirklich nicht mehr Arya wäre, sondern Jaquen oder die Waif, warum sollten sie dann von derlei Umständen erschüttert worden sein? Allein des Schauspiels wegen? Glaube ich nicht. Dafür gehen sie sonst zu zielgerichtet und effizient vor.

      Was die Sache mit Nymeria betrifft, so gab es bereits von den Machern der Serie im "Inside the Episode" Anmerkungen und Erklärungen darüber: Als Arya zu Nymeria sagt "das bist nicht du", reflektiert sie einerseits über sich selbst, erkennt aber auch, dass Nymeria nun wild geworden ist, ihrem eigenen Weg folgt, und nicht domestiziert ist und es auch nicht mehr werden kann: Ganz genau wie Arya selbst. Sie ist nicht mehr das Kind von damals, Nymeria nicht mehr das Haustier. Sie erkennt, dass sie beide nicht mehr das sind, was sie mal waren. Und genau das sagt diese Aussage in meinen Augen.

      Weiterhin hat der Wolf zwar geknurrt, Arya jedoch dennoch erkannt. Die Schattenwölfe wurden uns bisher nicht nur als unglaublich loyal und feinfühlig gezeigt, sondern auch als Wesen, die teilweise Übersinnliches wähnen und erkennen. Geist hat es ja auch erkannt, als Jon wieder zum Leben erweckt wurde, noch bevor dies tatsächlich geschah; und wenn sie selbst Leben und Tod einkehren spüren, so würde gewiss auch Nymeria erkennen, wenn ihr einstmaliges Frauchen nicht die echte wäre, oder gar tot. Wäre zumindest mein Ansatz. Aber wer weiß?

      Was Olenna Tyrell angeht:

      Doch, ich glaube Olenna ist wirklich tot. Das wurde aber glaube ich auch von den Machern bestätigt.
      Waldfee, das Missverständnis bei dir liegt hierbei darin, dass Olenna tatsächlich ein anderes Gift verabreicht bekommen hat, als solches, das sie damals für Joffreys Mord verwendet hat. Sie fragt ja mit Absicht, ob sie Schmerzen haben wird, und Jaime versichert ihr, dass eines gewählt wurde, indem sie schmerzlos in den Tod hinüber gleitet.
      Ich schätze das ist auch der Punkt, an dem Olenna begreift, dass sie nun auspacken kann. Kaum hat Jaime ihr das versichert, nimmt sie eiskalt den vergifteten Wein und kippt ihn hinunter. Natürlich, er könnte sie immernoch schmerzvoll mit dem Schwert niederstrecken, doch der Tod ist ihr gewiss, und das weiß auch Jaime.
      Daraufhin würgt sie ihm und Cersei ja ihre letzten Worte rein, und erklärt - im Gegenzug zu Jaimes "Güte", dass sie wiederrum die Auswirkungen des damaligen Giftes nicht kannte, nicht wusste, dass es so schrecklich sein würde. Und gesteht daraufhin, dass sie es war, die die Vergiftung von Joffrey beauftragt, ja im Grunde selbst vollzogen hat. Das ist natürlich umso grausamer, da Jaime ihr zuvor das Zugeständnis machte, ihr einen schmerzvollen Tod zu ersparen, und sie spuckt ihm quasi nochmal mit ihren letzten Worten vor die Füße, womit für mich klar wird: Ihr war es von Anfang an egal, ob sie schmerzvoll stirbt, oder nicht, sie "scheißt" sprichwörtlich auf die Güte ihrer Feinde, und verleiht dem dadurch Ausdruck, dass sie selbst in Angesicht des Todes das letzte Wort hat, und und es sich auch nicht nehmen lässt, einen letzten Schlag gegen ihre Feinde zu führen.
      Dabei gilt dieser vor allem Cersei.



      Was Brans Aussagen angeht:

      Ganz ehrlich? Meine Theorie ist: Arya wird Littlefinger mit ebenjenem Dolch töten, den Littlefinger zuvor Bran gegeben hat. Schaurig, schicksalhaft und kunstvoll zugleich wäre das zu einen, war der Dolch doch genau jenes Werkzeug, das so viele Tode und so viel "Chaos" ja einen Großteil der Konflikte der größeren Story zur Folge hat.
      Bran sieht die Vergangenheit und bisweilen auch die Zukunft, wie es scheint. Ist es da nicht seltsam, dass er ausgerechnet Arya den Dolch gibt? Er kennt die Verknüpfungen der Dinge; er hätte es jedem anderen geben, ihn sogar behalten können, tut es aber nicht. Er gibt den Dolch in Aryas Hände, und das hat für mich bloß eine wirkliche Wendung zur Folge.
      Na gut, zwei.
      Einerseits könnte es wirklich Littlefingers Schicksal besiegeln. Andererseits könnte es auch eine Warnung sein; immerhin sieht Littlefinger nicht viel später Arya mit dem Dolch gegen Brienne kämpfen; sieht, wozu sie imstande ist. Und das könnte genauso gut so etwas wie eine letzte Warnung sein. :rolleyes:



    • @Ôra:
      Spoiler anzeigen
      Deine Theorie könnte aufgehen; jetzt, wo Littlefinger Arya versucht, ihr Misstrauen auf Sansa zu lenken. Wobei meine Theorie ist, dass Arya am Ende flieht, damit ihr Plot bzgl. ihrer Liste und Cerseis Ermordung ihren Lauf nimmt - schließlich war der Dolch ursprünglich von dieser eingesetzt worden, Bran umzubringen.


      Abgesehen davon, dass man die versteckte Botschaft erst einmal in der neuen Folge finden muss...

      5. Folge Gedankenblub
      Uff, Jon ist also kein Bastard sondern der heimliche Sohn von Lyanna Stark und Rhaegar Targaryen. D.h. Jon steht noch vor Daenerys bzgl. des Anspruchs auf den Thron - was natürlich impliziert, dass Dany entweder verlieren muss (laut 2. Staffel soll sie noch verraten werden (Cersei?); zudem würde das Wissen, dass sie NICHT vom Schicksal bestimmt ist, zu regieren, ihre Überzeugung kaputt machen und wir haben mit dem Feuertod der Tarlys gesehen, dass sie durchaus tyrannische Züge annimmt) oder sie würde sich gegen Jon stellen oder die beiden heiraten zum Wohle des Königsreich und Auslöschung der Konflikte. Insgesamt merkt man anhand ihres Verhalten (der Blicke), dass sie etwas an ihm findet, insbesondere jetzt, wo sie bemerkt hat, dass ihr Vorzeigedrache Drogon Jon vertraut, weckt er noch mehr ihr Interesse. Aber Jon? Der ist zu verkopft in seiner Sache, die weißen Wanderer aufzuhalten. Ich weiß nicht, was ich davon halten soll. Insbesondere von der Boygroup. ö_ö

      Am Ende wird Jon doch noch zum weißen Wanderer, kriegt einen eigenen Drachen und alle hacken sich die Köpfe ein. Dam Dam. XD
    • Ist doch eh alles Spoiler

      Ich hatte damals schon dies hier geschrieben:

      Überlegung von meinem...

      Post von vor drei Jahren
      Da Martin noch zwei Bücher zu schreiben gedenkt, bin ich vollkommen fasziniert davon, was andere über den Fortgang der Geschichte denken. Ich selbst bin von folgender Theorie angetan:

      Der Drache der Targaryen hat drei Köpfe, es gibt drei Drachen und somit auch die Möglichkeit für drei Drachenreiter (ähnlich wie es dies bei Aegon dem Eroberer schon gab). Nun haben wir Aegon, den jungen Drachen, der nicht wie bis Band E4 (D9) angenommen getötet, sondern von Varis gerettet wurde. Allerdings kann ich mir nicht vorstellen, dass er eine besonders große Rolle bei der Eroberung Westeros einnimmt. Viel mehr ist Daenerys Targaryen, die in ihrer Natur Gnade, Gerechtigkeit und Weisheit zu beherrschen weiß. Sie hat die Armee, die Drachen und den Willen eine Herrscherin zu sein, die es würdig ist, auf dem eisernen Thron von Westeros zu sitzen.

      Dann ist da noch Jon Snow, um den sich viele Gerüchte ranken. Ich selbst bin sehr angetan von der Theorie, dass Jon Snow der leibliche Sohn von Rhaegar Targaryen und Lyanna Stark ist. Wenn diese auch noch heimlich geheiratet hätten würde ihn das (nach Aegon) zum legitimen Thronfolger Westeros machen. Und auch einer Heirat mit seiner „Tante“ Daenerys halte ich nicht für unausgeschlossen, sind die Targaryen doch sehr offen, was Inzest angeht.

      Meine Theorie ist, dass die weißen Wanderer die Mauer überrennen, das der Norden den Massen an Wiedergängern und weißen Wanderern nichts mehr entgegenzusetzen hat und das einzig und allein Drachen, diesen Fluch bannen können. Immerhin sind die Verbindugen zwischen Drachenfeuer, Drachenglas und den weißen Wanderern ziemlich klar.

      So kann ich mir vorstellen, dass Daenerys, bevor sie Kings Landing oder den Eisernen Thron einnimmt, die Bedrohung der weißen Wanderer abwendet, was sie zur „Heldin“ und auch wahren Königin in den Augen der Westerosi macht. Jon, der als Warg mehrmals sterben kann, wird von Melissandre in seinen Körper zurückgeholt und unterstützt Daenerys, wobei sie sich ineinander verlieben und aufgrund ihrer Positionen und ihrer Erbschaft, die sich für Jon enthüllt heiraten, um gemeinsam über Westeros zu herrschen.

      Meine Theorie über den dritten Kopf des Drachen ist mit einer wesentlich größeren Spekulation behaftet. Ich glaube, das Tyrion nicht Tywins Sohn ist/war, sondern ein Barstard von Aeris II (dem verrückten König) und Joanna Lannister ist. Somit ist er zwar auch noch der (Halb-)Bruder von Jamie und Cercei, aber dennoch ein Targaryen-Bastard. Zudem ist Tyrions Begeisterung zu Drachen, sein Wissen um die Machtverhältnisse in Westeros sowie die Fähigkeit ehrlich und frei heraus mit Autoritäten zu sprechen für das junge Paar Daeneris und Jon von unschätzbaren Wert. So ist er, als der Onkel von Jon und der Großonkel von Daeneris Teil der großen „Theorie-Familie“. Und es wäre zudem ziemlich cool, würde der Zwerg einen Drachen reiten.

      Dann ist da noch die Geschichte um Bran, der bei den Kindern des Waldes (Kokiri ftw) lernt über Werholzbäume die Welt zu beobachten. Dort stelle ich mir vor, dass er in gewisser Weise die Kraft hat, Jon, seinen ‚vermeintlichen’ Halb-Bruder (nach meiner Theorie Cousin) auf dieser Ebene zu unterstützen. Vielleicht bringt er den entscheidenen Hinweis, das Drachenfeuer die Untoten aufhält.

      Was mir auch durch den Kopf geht ist, dass Cercei von Jamie umgebracht wird. Das würde der Inzest Geschichte die bittere Süße geben, die sie verdient. Da sie die Erstgeborene ist, ist Jamie genauso ihr Valonqar (kleiner Bruder) wie Tyrion und Maggys Prophezeihung wäre bestätigt, obwohl Tyrion nicht ihr Mörder ist.

      Wo ich noch gar nicht weiß, in welche Richtung sich die Geschichte entwickelt ist bei Stannis, Arya, Sansa und Sam. Genauso wie ich sehr gespannt darauf bin, was Caitlyn Stark als „Lady Stoneheart“ mit Brienne anfängt, wie Lord Connington „der Greif“ versucht Aegon auf den Eisernen Thron zu bekommen, welche Rolle Theon Greyjoy weiterhin spielt und wie sein Onkel Viktarion sich in die Situation in Meeren bei Daenerys einmischt. Auch der kommende voller Entbehrungen steckende Winter scheint einige interessante Plot-Punkte zu liefern.
      […]


      Mittlerweile haben sich da (für die Serie) einige Punkte geklärt. Jon ist Lyannas und Rheagars rechtmäßiger Sohn, Jon und Dany haben sich eigentlich schon ganz gern. Tyrion ist in die Geschichte um die beiden schon stark involviert. Bran kennt die Geheimnisse um diese Verstrickung (Sam eigentlich auch, aber der hat nicht zugehört, als ein Ragger seine Ehe anuliert hat).

      Gut, Stannis ist tot, Aegon und Lord Connington spielen in der Serie keine Rolle, der Dorne-Plot ist auch ganz anders und verdammt - Olenna is gone. Ich mochte sie.

      Ich mag ja die Theorie, dass Daenerys der eigentliche Bösewicht der Geschichte ist. Ich mein, okay, sie will die Verhältnisse umkrempeln, ist aber letzten Endes genauso von der Macht und der Vernichtung begeistert, die sie bringt. Sie will besser sein als die jetzigen Herrscher Westeros (aktuell Cercei), verbrennt aber genauso gerne den Widerstand gegen sie wie ihr Vater. Gerade das Gespräch von Tyrion und Varis in S7E5 zeigt für mich den Zweifel, den Varis mittlerweile hat. Einer Theorie nach, die ich sehr interessant finde, sind die weißen Wanderer gar nicht die ›wirklichen‹ Bösen, sondern funktionieren nur so, wie die Kinder des Waldes sie programmiert haben. Möglich, dass sie die einzigen sind, die Drachen aufhalten können und somit einen wichtigen Beitrag leisten können um die ›Mad Queen Daenerys
      ...
      of the House Targaryen, the First of Her Name, The Unburnt, Queen of the Andals, the Rhoynar and the First Men, Queen of Meereen, Khaleesi of the Great Grass Sea, Protector of the Realm, Lady Regnant of the Seven Kingdoms, Breaker of Chains and Mother of Dragons‹
      aufzuhalten.

      Das wäre mal ein Plottwist, der mir gefallen würde. Was danach passiert? Jon als König... Demokratie für Westeros als große Föderation der 7 Staaten... Alle sterben... Bran reist durch die Zeit verursacht ein riesiges Paradoxon und verhindert, dass alles ab S1E1 passiert... Arya killt alle...

      Viel Raum für Spekulation und Ideen. Dennoch, ich muss sagen, das mir diese 7. Staffel bisher sehr gut gefällt, auch wenn ich momentan noch den Eindruck habe, es läuft zu glatt, zu vorhersehbar für Game of Thrones, es gab bisher noch keine »Rote Hochzeit« oder »Verbrennen kleiner Mädchen«, »Hodor«, oder solche Schocker wie in den vorherigen Staffeln. Aber nächsten Montag kommt die vorletzte Folge der Staffel - und diese hatte bisher immer den heftigsten Plottwist oder eine Schlacht:

      1 Ned wird geköpft
      2 Schlacht am Blackwater
      3 Rote Hochzeit
      4 Schlacht an der Mauer
      5 Shireen wird verbrannt
      6 Schlacht der Bastarde
      7 ...

      Ich weiß nicht, ob ich mich freuen oder Angst um meine Lieblingscharaktere haben soll...

      and wtf is Littlefinger planing...

    • WARNUNG!


      Habe gerade unfreiwillig mitbekommen, dass nun leider schon wieder eine Episode geleaked wurde, und zwar die kommende (07.06)

      Wer also nicht gespoilert werden möchte, sollte sich vorsichtig im Internet rumtreibern. Tumblr ist ein böser Ort.
    • Nun dauert es nicht mehr lange und die letzte Staffel von Game of Thrones fängt an. Auf der einen Seite freue ich mich riesig das die Serie wieder anfängt, aber trotzdem bin ich trotzdem etwas traurig das es sich langsam dem Ende nähert.
      Ich muss auch sagen das ich ein großer Fan der ersten Stunde der Serie bin und nie eine Folge verpasst habe.
      Ich bin sehr gespannt ob diese Staffel eventuell sogar die beste wird und ich hoffe das kein meiner Lieblings Charaktere dran glauben muss, aber bei Game of Thrones kann man es ja nie wissen.
      Alles im allen kann ich es kaum erwarten. :smile: