Lieblingsserien

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Lieblingsserien

      Diesen Thread erstelle ich, damit hier Lieblingserien, egal welchen genres gepostet werden können.

      Es soll eine kleine Beschreibung geben und der Grund, warum man sie mag, damit auch eine kleine Diskussion angefacht werden kann.

      Also viel Spaß!

      trueblood

      Ich mag heute die Serie trueblood vorstellen, welche auf RTL2 (Mi 2205) läuft.

      Diese Serie wirkt auf mich ziemlich verrückt und anders. Ok, man mag denken: "Schon wieder Vampire?", aber sie ist interessant. SIe ist von einer faszinierenden Machart. Ok, die Szenen mit sexuellem Inhalt, welche doch ziemlich stark vertreten sind, muten teilweise etwas seltsam an, was aber der Serie einen Kick verleiht.

      Von der Story her geht es um eine Kleinstadt, in einem Amerika in denen sich die Vampire geoutet haben und um Rechte kämpfen. In besagter Kleinstadt erscheint ein Vampir, in welchen sich eine Telepatin verliebt. Gleichzeitig tobt ein Mörder in der Stadt umher, welcher Frauen tötet.
      Insgesamt ist auch das Plot nicht langweilig.


      Mein Fazit: Seltsam aber sehenswert! Ach ja und 16 sollte man sein g*
      "Du sollst mit deinen eigenen Augen sehen, was wahre Finsternis bedeutet"
    • RE: Lieblingsserien

      DEXTER

      Heute stelle ich euch den wohl beliebtesten Mörder Amerikas vor. Denn diese Serie handelt von einem Mann, welcher nach einem von seinem Steifvater auferlegten Kodex Menschen tötet. Doch nicht irgendwelche, sondern nur jene, die die Justiz nicht erwischt.
      Dexter, so sein Name, ist bei einem Polizisten aufgewachsen, nachdem er ihm neben der Leiche seiner Mutter gefunden hatte. Daraufhin bekam er eine Ausbildung von ihm als Mörder. Als Erwachsener arbeitet Dexter dann bei der Polizei als Blutspurenanalytiker, was in Anbetracht seines "Nebenberufes" doch etwas makaber ist.
      So gerät er in Konflikt mit seiner Arbeit und dem Morden, vor allem, weil seine eigene Schwester Debra auch bei der Polizei arbeitet. Ein weiterer wichtiger Aspekt ist auch seine Beziehung zu Rita, denn diese und ihre Kinder behandelt er sehr liebevoll, was so gar nicht zu einem Mörder passen will.

      Das Fazit: Im Grunde ist es eine sehr interessante Geschichte, vor allem weil es nicht nur der selbe Wisch wie andere Serien ist. Für jeden der über 16 ist, ist es eine echt sehenswerte Serie, so obskur sie vielleicht auch am Anfang erscheinen mag. Wer mal hineinschauen will, sie läuft Sonntags um ca.2300 (heute 22:45) auf RTL 2.
      "Du sollst mit deinen eigenen Augen sehen, was wahre Finsternis bedeutet"
    • Uh da habe ich aber viele Serien :D

      1. Skins, eine britische Serie über Jugendliche und ihre Sünden. Comedy und Drama. Kann ich nur empfehlen. Die Charaktere sind sehr schön gestaltet auch wenn hier und da mal Szenen sind die etwas "abgehoben" sind.

      2. How I Met Your Mother, kennen denke ich mal die meisten. Comedyserie. Sehr zu empfehlen!

      3. Blue Mountain State, es geht hierbei um Frauen, Partys und Football. Comedyserie, nicht für jeden da der Humor doch sehr stark mit Alkohol und Sex zusammenhängt.

      4. Futurama, Comedy, Science Fiction, von den Machern von Simpsons.
    • Da gibt es einige, wobei ich wohl in ältere Dinge und neue Sachen unterteile:

      Älteres:

      Magnum PI - das hab ich schon in meiner Jugend geliebt, wenn ich nachmittags aus der Schule kam. Einfach cool, lässig und witzig.

      Star Trek Deep Space 9 - von allen ST Serien fand ich die eigentlich am Besten. Komplexe und gute Handlung (v. a. ab der 3. Staffel), tolle Charaktere und nicht ganz so unterkühlt wie TNG oder Voyager.

      MacGyver - der Grund, warum mein Taschenmesser überall dabei ist. Man kann ja nie wissen, ob man nicht mal eine Atombombe entschärfen muss. :zwinkern:

      Babylon 5 - mag ich eigentlich noch mehr als DS9, auch wenn hier die Effekte zwar etwas einfacher sind, so ist doch der Storybogen wesentlich besser.

      Space 2063 - leider gab es nur eine Staffel, aber dennoch machte sie eine Menge Spaß und hat ihren Flair.

      Firefly - Western und SciFi geht nicht? FF beweist das Gegenteil. Eine Schande, dass es nie wirklich eine Chance bekam.

      Akte X - zumindest die ersten beiden Staffeln und teilweise auch spätere Folgen waren immer eine tolle Sache. Aber als es zu sehr in Richtung. Außerdem durfte ich da länger aufbleiben, als das noch nach 21:00 Uhr lief.

      Moderne Serien:

      Battlestar Galactica 2009 - für mich eine der besten SciFi Serien überhaupt. Wesentlich düsterer und erwachsener als die 80er Jahre Kaffeefahrt.

      Game of Thrones - Ich mag schon die Bücher zu Song of Ice and Fire und die Serie ist verdammt gut gemacht und nah am Original. Sehr gute Fantasy und mal endlich für erwachsenes Publikum.

      The Walking Dead - Ist eine neue Zombieserie, wobei sie tiefer geht, als es die üblichen Genremovies eben in 1,5-2 Stunden könnten. Gerade die Charaktere und ihre Probleme mit dieser Situation klar zu kommen, macht sie doch recht spannend.

      Boardwalk Empire - Geniale Schauspieler, extrem tolles Setting mit sehr viel Liebe fürs Detail und eine gute Mafiastory im Stile der "Unbestechlichen".

      Deadwood - da ich Western liebe und diese modern und toll gemacht ist, war sie eben ein muss für mich.

      Castle - mir fiel sie nur auf, weil eben Nathan Fillion aus Firefly mitspielt und bin hängen geblieben. Das teils frotzige Miteinander der beiden Stars ist immer wieder interessant.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Lacron ()

    • Meine derzeitige Lieblings Serie ist 4 gegen z

      in der Serie geht es um Auserwählte Kinder die den Großmeister des Bösen Zanrelot Aufhalten mussen dabei versucht dieser allerhant fiese Tricks wie den Leuten per Foto das Lachen wegzunehmen oderEine Endlose Sonnenfinsterniss Alles Bloss um Lübeck zu Erobern ab der 3. Staffel versucht Zanrelot dann sein Glück in Hamburg um Das Tor zu Wel Erobern wodurch er die Ganze Welt Beherschen könnte
    • Dschungelbuch - Die Serie

      Hat alles meiner Interesse an Wölfen angefangen und von denen gibts in der Serie nicht gerade wenig.

      Robin Hood

      Erinnert einen voll an Zelda, wegen dem Wald,es wird oft mit Schwert gekämpft und alles spielt im Mittelalter.

      Poke'mon

      Ja,was soll man dazu noch sagen,habe die Serie als Kind schon geliebt und mag es immer noch.

      Alle von mir gelisteten Serien sind Anime-Serien aus den 90ern. =)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Wido ()

    • Hmmm...
      Naruto? Ich glaube da muss ich nicht viel erklären^^
      Naruto ist eine Serie über Ninjas,mit ihren Clänen die die verrücktesten,
      bescheuertsten Sachen aller Zeiten erleben
      mein momentanes Lieblingsspiel:Zelda Skyward Sword
      mein momentanes Hassspiel:Super Mario Galaxy
    • Skins (UK)
      Meine absolute Lieblingsserie. Ich habe noch nie so mitgefiebert, mitgelacht, mitgeweint. Es geht um eine clique britischer Jugendlicher, die alle mit ihren eigenen und gemeinsamen Problemen zu kämpfen haben. Exzesse, Dramen, Liebesgeschichten, Lügen, Intrigen... eigentlich garnicht meins, aber Skins setzt diese Thematiken wunderbar um, die Charaktere sind durch die Bank sympathisch und interessant. habe soeben die 2. Staffel beendet. Und natüüüüüüüürlich stirbt mein Lieblingscharakter ;____;


      Soeben habe ich angefangen The Walking Dead zu gucken.
      Zombieapokalypse, mehr muss ich wohl nicht sagen, aber es fängt sehr atmosphärisch und vielversprechend an. Das Hauptaugenmerk liegt nicht auf gemetzel, sofern ich das jetzt beurteilen kann, sondern auf den Schicksalen der überlebenden. Wenn das so bleibt, TOP!
      Und ansonsten: ZOMBIES <3



      W I S H O N A B L A C K S T A R U N T I L I T C O M E S
      I T S H E R E F O R M E
      I A M T H E L U C K Y O N E



    • Also meine derzeitigen Lieblings Serien sind:
      -Elfenlied, ein brutaler aber wirklich toller Anime

      -Spice and Wolf, ein wunderbarer, magischer Anime den ich einfach nicht wiederstehen kann *-*

      -How I met your Mother, kennt wahrscheinlich die Mehrheit

      -Scrubs, ebenfalls

      -Desperate Houswives, hehe, ja, ich find ihn halt interessant und witzig

      joa, aber entecken tu ich wieder neue :D
      || Bullets are the beauty of the blistering sky ||



      || Tumblr ||
    • Was ich aktuell gucke:

      Scrubs
      Ja, ich mag keine Arzt-Serien, aber die Serie ist einfach das beste und eine wo ich wirklich mal lache, was ich bei Komedie selten tue.
      Die Charakter find ich alle sympatisch, keiner ist perfekt alle haben eher mehr als weniger Probleme. ^^
      Einge Witze sind jedoch nur im Original wirklich komisch. Z.b. wenn Elliot Deutsch spricht...

      Die Nanny
      Jaaah, die Nanny ist einfach klasse. Eine US-Komedie-Sitcom wie sie im Buche steht, US-Humor von feinsten. Früher hab ich das als Kind viel mit meiner Mutter geschaut. Ich guck es heute gern, läuft spät auf SRTL.

      Bones, CSI Miami, Navy CIS
      Ich gucke viel sowas, bei den ganzen Crime-Serien denkt man ja, die Welt ist voll mit Mördern und anderen Kriminellen, aber was solls. :xugly:
      Ich kann einfach keine Krimi-Romane zum einschlafen lesen...

      Fairy Tail
      So ziemlich der einizge Anime den ich regelmäßig gucke und wo ich auf den aktuellen Stand bin. Zeicherisch sieht er ja schon aus wie One Piece und auch inhaltlich kommt gern das gefült von "was war eigentlich nochmal das Zeil dieser Leute?! auf. Ich bin eher zufällig drauf gekommen, da meine lieblings Fansub-Site damit begonnen hatte FT zu subben und ich die Naruto Filler nie wirklich gern gucke. Jetzt ist Naruto eher Beschäftigung wenn ich auf ne Fairy Tail Folge warte. Da haben selbst die Filler stil bis auf 2 Folgen waren die wirklich auch sehr cool.

      Was ich sonst noch so mag/mochte:

      Heartland
      Kurz: Es geht um die gleichnamige Ranch, auf welche Amy nach dem Tod ihre Mutter die Aufgabe übernimmt Problempferde u.a von ihren Ängsten zu heilen. Die Serie ist schon älter( 2007), jetzt lief/läuft sie auch auf VOX. Sie basiert auf der gleichnamigen Buchreihe von Lauen Brooke, ist aber doch etwas abgewandelt. Meine Schwester und auch ich haben vor Jahren einige der Bucher gelesen, da wir Pferdenärrenin waren und auch immer noch sind, wobei ich eigentlich nur den (Western-)Sport an sich mag und nicht alles was mit Pferden zu tun hat.

      Smallville
      Ja ich mochte die Superman Filme nie so. Aber die Vorgeschichte ist wirklich interessant gestallten und hat mir die Aaten Filme doch noch nahe gebracht. Ich hab es früher mit ~15 gern geschaut und jetzt wieder damit angefangen. Endet ja auch jetzt "endlich".

      Lost
      War eine unglaublich spannende Mystery Serie, wie ich doch finde.Wo ich manschmal am Ende einer folge (gern zum Ende der Staffel) immer da saß und dachte wtf... :O_o: Ich hab die letzten Staffel nur unregelmäßig gesehen und habs den jetzt auch zu ende geguckt. Musste ich immer so früh raus, da ich nen langen Schulweg hatte und der Unterricht schon gegen 7.30Uhr anfing. Und die Serie musste ja erst gegen 23.15 Uhr laufen. -.-


      und das beste zum Schluss:
      Sabrina - Total verhext!
      :herz: Das ist meine Kindheit, ich hab lan Halloween ein paar Folgen auf SIXX gesehen. Habe mich riesig gefreut und gemerkt das ich irgendwie schon alt bin. xD Ach so nostalgisch...Mit dem Kater Salem den ja mal total hightech zum sprechen gebracht wurde. ^^ Und den Tanten Hilda und Zelda ist mir nie aufgefallen das die eine Tante Zelda heißt. :ugly: Ich war dank der Serie immer ein total fan von Hexen. Ich glaub die Serie wird immer eine meiner favoriten sein, ist mehr Erinnerung an die Kndheit als Sailor Moon oder sogar Pokémon...sollte mal echt über die Dvd-Box nachdenken wenns eine gibt. :D

      ___________________

      People always say the future will be better.
      They believe the hardships of the present fade with the passage of time.
      And so we hope, waiting for a future brighter than today.
      But as you walk towards a brighter tomorrow, you have to look back to your past.

    • Original von missvanriot
      Soeben habe ich angefangen The Walking Dead zu gucken.
      Zombieapokalypse, mehr muss ich wohl nicht sagen, aber es fängt sehr atmosphärisch und vielversprechend an. Das Hauptaugenmerk liegt nicht auf gemetzel, sofern ich das jetzt beurteilen kann, sondern auf den Schicksalen der überlebenden. Wenn das so bleibt, TOP!
      Und ansonsten: ZOMBIES <3


      Bleibt so :zwinkern: Wird sogar in der 2. Staffel noch etwas ausgebaut, wobei ich finde hier wäre vielleicht manch eine Folge mit etwas mehr Zombieaction fast schon besser gewesen. Dennoch sehr unterhaltsam und ich freue mich schon, dass es bald weitergeht.

      Bald geht auch noch Game of Thrones weiter :XD:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Lacron ()

    • Hab die Serie zu "The Walking Dead" nocht nicht gesehen, kann mir jetzt aber nur schwer vorstellen, dass die Genialität des Comics erreicht wird.

      "Game of Thrones" hab ich jetzt zwei Anläufe gegeben, aber es will einfach nicht zünden und bei "How I Met Your Mother" muss ich mich meist fremdschämen, weshalb ich das auch kaum aushalte.

      "Scrubs" schau ich nur, wenns im TV läuft, aber da kenn ich mitlerweile fast jede Folge. Ansonsten hab ich "The Big Bang Theory" angefangen, steck aber in der dritten Staffel fest. Irgendwie ist die Luft da raus.

      Bin irgendwie so garnicht der Serientyp. :hmpf:

      Eine Sache verfolg ich aber Woche für Woche und wahrscheinlich wird mich gleich niemand mehr für voll nehmen können, denn ich oute mich damit mehr oder weniger als Brony. Die Rede ist natürlich von "My Little Pony: Friendship ist Magic".
      [SIZE=7]Irgendwie fühle ich mich nicht besser.[/SIZE]
    • Kurz und knapp: Supernatural! :herz:

      Dürfte wohl jedem zumindest ein Begriff sein, denke ich. Ich hänge ein wenig (ein wenig? DREI STAFFELN!) hinterher, aber dem steuerte ich heute aktiv entgegen, indem ich mir die vierte Staffel dann auch endlich mal bestellte.
      Ist in meinen Augen eine grandiose Serie. Humor, Bruderliebe und -hass vom Feinsten, Dramatik, geheult hab' ich auch schon genug, genauso wie auch Tränen gelacht. Supernatural hat alles, was das Herz begehrt und für alle, die gerne ein Auge auf schöne Männer werfen, gibt's dann mit Jensen Ackles und Jared Padalecki noch ein Sahnehäubchen obendrauf.

      Wie zudem bekannte oder weniger bekannte Mythen darin verarbeitet und teilweise ins Extreme gepusht werden, raubt einem immer wieder den Atem. Allein, wenn ich an die Folge "Bloody Mary" denke, wird mir ganz anders, dabei finde ich Horror an und für sich eher lächerlich; Supernatural schafft's aber, mir den schmackhaft zu machen, und das will was heißen. Gab bisher keine Serie, die ich auch aktiv selbst verfolgt habe.


      Zwar mag ich auch Life (ein Hoch auf Damien Lewis) und Boston Legal (verrückter als da geht's einfach nicht), sowie auch Desperate Housewives oder Ally McBeal (Robert Downey Jr.! :herz: ), aber die wurden einmal gesehen und sind dann schnell unter den Tisch gefallen. Anders Supernatural, da kommt die Lust immer wieder auf. ^^
    • Meine drei absoluten Favoriten: Firefly, LOST und Chuck.

      Firefly
      Sci-Fi Western Mix mit jede Menge Charme, grandiosen Charakteren und genialem Setting. Völlig unterschiedliche Charaktere, die auf einem schrottigen Raumschiff zu einer Familie zusammenwachsen und gerne in Schwierigkeiten geraten. Die Serie bietet genau den richtigen Mix aus Humor, Drama und Action, wie ich ihn mag. Leider ist die Serie schnell unter gegangen und wurde nach 14 Folgen abgesetzt. Hat aber dafür eine ziemlich gute Fanbase und es wurde später ein Film nachgeliefert - Serenity - der auch mein Lieblingsfilm ist.



      LOST
      Eine Serie, wie es sie in der Form noch nie gab und niemals wieder geben wird. Beeindruckendes Setting, hohe Produktionsqualität, spannende Cliffhanger und die größten WTF-Momente ever machen diese Serie zu einem Muss. Elemente wie die DHARMA-Initiative haben sofortigen Kultstatus erlangt. Nur von der letzten Staffel war ich enttäuscht...



      Chuck
      Die Serie ging letztes Wochenende zuende nach guten fünf Jahren. Ein Nerd namens Chuck bekommt einen CIA-Supercomputer in den Kopf geladen und wird ab dann von dem grimmigen und schießwütigen NSA-Agenten Casey (Adam Baldwin aus Firefly) und der attraktiven CIA-Agentin Sarah Walker betreut. Chuck entwickelt im Laufe der Serie sich mehr und mehr zum Agenten und außerdem eine Beziehung zu Sarah. Genau wie Firefly bietet die Serie einen ansprechenden Mix aus Humor, Drama und Action, sowie eine Art Familienthema. Auch gibt es jede Menge kultverdächtige Elemente wie der Buy More und die Nerd Herder. Sehr unterhaltsam und ich bin echt traurig, dass es jetzt vorüber ist.


      Nicht meine Lieblingsserien, aber trotzdem hervorhebenswert wären folgenden Shows:




      Breaking Bad
      Ein Chemielehrer namens Walter White (gespielt von Bryan Cranston aus Malcom Mittendrin) wird mit Krebs diagnostiziert und beschließt für seine Familie aufzukommen, indem er reinstes Meth produziert und es versucht, auf den Markt zu bringen. Dabei folgt die Serie Murphy's Law, was schief gehen kann, geht schief. Dennoch kommt es zu ein paar absolute Badass-Momenten, wo Walter White mit viel List und Tücke große Drogenbosse aus dem Verkehr zieht. Ähnlich wie Dexter ist dies eine Serie, wo der Protagonist auf der falschen Seite des Gesetzes steht und der Reiz darin besteht, nicht erwischt zu werden. Dieses Jahr läuft die finale Staffel.



      The Walking Dead
      Ich bin eigentlich kein Fan von solchen Zombie-Apokalypsen-Szenarien, dies wurde mir insbesondere durch die Resident Evil Filme und dergleichen völlig versalzen, aber TWD hat einfach eine so grandiose Atmosphäre, dass man an der Serie hängen bleibt.

      Dexter
      Der beliebte Serienkiller in Serie. Die Serie wählt halt doch ein sehr provokatives Format, wo man tatsächlich mit einem Mörder mitfiebert, der versucht seinen inneren Drang zu töten an Kriminellen auszuleben. Ich bin sehr gespannt, wie es nach dem Cliffhanger von Staffel 6 weitergehen wird.

      Game of Thrones
      Habe die Bücher nicht gelesen, aber die Serie ist sehr atmosphärisch und beeindruckend inszeniert. Winter is coming!

      Der Nachteil von Serien wie Dexter, Breaking Bad, Game of Thrones oder The Walking Dead ist für mich das lange 55-Minuten-Format. Es gibt weniger Folgen pro Staffel (meist so um die 13 Stück) und das Tempo in den einzelnen Folgen leidet meist stark. Ich empfinde alle diese Serie meist als stark langatmig. Insbesondere bei Dexter dauert es immer ewig, bis mal etwas ins Rollen kommt oder ein Klimax aufgebaut wird. Da sind Serien wie Chuck in der Regel einfach spritziger.

      Ansonsten schaue ich noch Supernatural, House, Spartacus und Once Upon a Time. Letzteres ist die neue Serie von den LOST-Machern und versetzt klassische Märchencharaktere wie Schneewitchen oder Rumpelstilzchen in unsere moderne Zeit. Ganz nett gemacht.

      Im Comedy-Bereich schaue ich vor allem South Park, aber auch ganz gern Blue Mountain State. Auf Pro 7 schau ich ab und zu auch How I Met Your Mother und Big Bang Theory. Und paar andere Sachen. Aber nichts davon hat mich bislang bewegt, auf den US-Stand zu wechseln. Von allen anderen genannten Serien schaue ich eigentlich immer die neuesten US-Folgen. Wenn mir eine Serie gut gefällt, will ich einfach sofort auf den neuesten Stand sein. ^^
    • Dexter
      Der beliebte Serienkiller in Serie. Die Serie wählt halt doch ein sehr provokatives Format, wo man tatsächlich mit einem Mörder mitfiebert, der versucht seinen inneren Drang zu töten an Kriminellen auszuleben. Ich bin sehr gespannt, wie es nach dem Cliffhanger von Staffel 6 weitergehen wird.

      Ah, gut, dass du den noch erwähnst. Mir fehlte leider nach der zweiten Staffel der Atem, aber das wäre tatsächlich noch eine Serie, die ich mir auch gerne auf DVD (oder eher BluRay, bei dem ganzen Blut und der Feinarbeit) besorgen würde. Das beste an der Serie ist ja, dass man darüber nachdenkt: Ist es rechtens, was Dexter dort tut oder sollte er gestoppt werden? Man pendelt zwischen diesen beiden Dingen hin und her und weiß nie genau, ob man eigentlich will, dass Dexter weitermacht; zumindest mir ging's immer so.
      Großartige Serie.
    • Warehouse 13 sehe ich zur Zeit auch sehr gern. Hab dazu eigentlich nur durch eine DVD Box eines Kumpels gefunden und irgendwie ist die Serie recht lustig. Mir gefällt das abgedrehte Setting und die sich nich so ernst nehmenden Charaktere/Schauspieler.

      Eine andere Art von Serie ist die Miniserie Into the West, welche ich als DVD Box geschenkt bekommen habe. Mal abgesehen davon, dass ich Western mag, ist das auch eine beeindruckende Erzählung über die Geschichte des Wilden Westens. Relativ korrekt (für Hollywood) wird hier praktisch alles Wichtige erzählt und nichts beschönigt. Die Ausstattung ist toll und das ganze an einer Familiensaga über mehrere Generationen aufzuhängen eine gute Idee. So manch eine Szene oder Folge hatte richtiges Gänsehautfeeling, wenn man dort Sitting Bull und anderen einen Gastauftritt verpasste oder historische Ereignisse nachstellte. Einige kenne ich noch aus Abenteuerromanen und Geschichten meiner Jugend.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Lacron ()

    • Stargate SG1 :D

      Hab ich vor allem früher gen gesehen, weis garnicht ob das noch auf nem Sender läuft?
      Ich mochte mehr die alten Staffeln. Das mit den Ori wurde mir dann ein wenig zu... hm ... selstsam^^.

      Ist da wer auf dem Laufenden und weis ob noch neue Folgen produziert werden oder ob die Serie auf Eis gelegt wurde, was ich schade fände.

      Von dem was Aktuell so auf dne Bekannteren Sendern läuft, gefällt mir eigendlich ganrichts. Lauter so überzogen inszenierte Kimiserien oder Geheimorganisationen die irgendwelche Geheimnisse hüten oder Ailens / Menschen mit übernatürlichen kräften jagen.
      Ich weis nicht, an den heutigen Serien kann ich nichts finden was mich anzieht.

      Nur wer gegen den Strom schwimmt, kommt zur Quelle.
    • Das SG Franchising ist komplett auf Eis gelegt. Spätestens seit Absetzung von SGU ist wohl damit vorerst Schluss. SGA hat man ja auch recht zügig und teils unbefriedigend beendet, trotz einer guten Fanbasis. SGU konnte den Hype nicht mehr neu zünden und SG1 war ja schon beendet, bzw. die Bedrohungen fort und alles weitere wäre jetzt nach den enormen Götterdämmerungen der Ori entweder extrem überdreht oder kaum mehr bedrohlich genug für so ein Team.
      Vielleicht wird man mal noch einen Film machen, wie man es bei Akte X ja auch nach Jahren tat, aber viel mehr wohl auch nicht. In US Foren las ich mal, dass es wohl auch bei den Rechteinhabern kein wirkliches Interesse mehr an SG gibt, zu aufwändig, um da noch viel Geld mit zu machen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Lacron ()

    • Stargate SG1 ist geil. :D Und es läuft noch auf Tele 5, etwa um ein Uhr Mittags. Vorwiegend alte Folgen.

      Tatsächlich war es bei mir so, dass ich die Serie aufgegeben habe, nachdem O'Neill mehr oder weniger von der Bildfläche verschwand. Bis zur Niederlage von Anubis habe ich noch geschaut, dann war es aus.
      O'Neill habe ich einfach ins Herz geschlossen. Er war so ziemlich die zentralste Figur der gesamten Serie. Schade...

      Rentiere rentieren sich nicht.