Was spielt ihr im Moment?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Was spielt ihr im Moment?

      Was spielt ihr denn im Moment. Ich möchte hier in diesem Thread diese Frage aufwerfen. Dies soll aber keine bloße Aufzählung werden, sondern ihr sollt etwas über das SPiel erzählen. Worum geht es ? Was gefällt euch daran? Wie schwer findet ihr es?

      Und falls andere es auch gespielt haben, könnt ihr denn auch schreiben wie weit ihr seid.

      Anmerkung der Administration: Diese Auflagen sind verbindlich, da der letzte Thread dieser Art wegen Häufung von Spambeiträgen geschlossen werden musste. Nennt daher nicht nur das Spiel, sondern erzählt ein wenig davon. Bitte haltet euch daran, dann kann es dieses Mal klappen. :)

      Also ich zocke im Moment "Chokobos dungeon". Eigentlich ganz gut, finde ich es doch traurig, dass es nicht übersetzt wurde. Aber ich kann ja englisch g*.
      Mir gefällt auch, dass System mit den Dungeons, wenn auch die große Gestaltung fehlt wie bei anderen FF-Teilen. Aber es ist ja halt nur ein Ableger.
      Es ist niedlich gestaltet, aber ein wenig fehlt mir doch die Abwechslung daran. Ich bin jetzt gerade bei der hälfte angelangt.
      Der Schwierigkeitsgrad ist angemessen. Ok, man muss sich aufpowern, aber da kann man denn seine diversen Jobs mitziehen, was es für mich schon wieder interessanter macht. Welche Attacken werden denn bei den Berufen erlernt? Das interessiert mich, von daher...

      Also was spielt ihr und was haltet ihr von "Cokobos dungeon"
      "Du sollst mit deinen eigenen Augen sehen, was wahre Finsternis bedeutet"
    • Momentan spiele ich Super Meat Boy.
      Ein sehr spaßiger, schneller Plattformer.
      Grundsätzlich geht es darum Meat Boy's Freundin Bandage Girl zu retten, diese wurde von Dr. Fetus entführt.
      Das Spiel hat auch manche Retro Momente, die Warp Zones z.B sehen wie in alter 8 Bit Manier aus oder auch in Graustufigen Gameboy Look.

      Der Schwierigkeitsgrad wird jedenfalls von dem was ich gesehen und gehört habe mit der Zeit sehr anspruchsvoll, manchmal mögen längere Level etwas frustierent sein, aber mit der Zeit gewinnt man auch einiges an Routine und das macht das Spiel meiner Ansicht interessant: Es versucht dich zu frustrieren, daraus resultiert zwar im ersten Moment Rage, aber auch Entschlossenheit das Level / bzw. das ganze Spiel durchzukriegen, dadurch das man immer und immer wieder das Level probiert, wird das mit der Zeit ein reiner Routine Lauf und so werden die schwersten Level irgendwann auch nicht mehr so schwer sein wie sie anfangs für einen waren.

      Es gibt auch Extras freizuschalten, in manchen Level gibt es Bandagen einzusammeln, je nach der Anzahl eingesammelter Bandagen schaltet man neue Charakter frei, diese kommen von anderen Indie Games.

      Alles im allem hat das Spiel auch einen guten Humor bei Sequenzen, wenn auch manchmal etwas verstörend, ich kann es nur wärmstens empfehlen, vorausgesetzt ihr lässt euch nicht zu stark vom Schwierigkeitsgrad frustrieren.
    • Ich habe eine kleine Anmerkung in den ersten Beitrag editiert, da wir diesen Thread eines Tages wirklich wiederbeleben wollten, allerdings mit verschärften Regelungen. ;)

      Und um nicht gleich selbst das Thema zu verfehlen: Ich spiele momentan 'The Legend of Zelda', also den ersten Teil der Reihe, genauer gesagt das Remake für den Game Boy Advance.
      Das Spiel ist alt und das merkt man ihm in vielen Punkten nur allzu deutlich an. Dennoch (oder gerade deswegen?) ist es auf jeden Fall absolut klasse und macht unglaublich viel Spaß, wenn man sich darauf einlässt. Die Grafik ist schlicht und man sieht jeden einzelnen Pixel, aber ich finde sie irgendwie ... liebenswert. Mir beweist es, dass ein Spiel keine Super-3D-HD-Grafik braucht, um den Spieler zu fesseln.
      Im Vergleich zu den neueren Spielen der Reihe hält sich die Geschichte hier zwar noch etwas in Grenzen, ist allerdings vorhanden und spornt mich zumindest an, es dieses Mal (es ist nämlich mein zweiter Anlauf, das Spiel zu schaffen) endlich durchzuspielen.
      Ob ich das schaffe, weiß ich nicht, der Schwierigkeitsgrad ist nicht zu unterschätzen und einiges hat mir vor allem am Anfang zu schaffen gemacht. Mittlerweile (ich bin im sechsten Verlies von ... acht?) komme ich einigermaßen mit allem klar, bis auf ein paar Momente hin und wieder, in denen ich kurz vor dem Ausrasten stehe, weil eine Stelle einfach nur so verdammt knifflig ist. xD

      Der Held Link rettet die Prinzessin Zelda, sucht das Triforce (oder zumindest die Bruchstücke des Fragments der Weisheit) und muss Ganon, den Prinzen der Finsternis, besiegen - und nicht nur hinsichtlich der Geschichte werden einige Grundsteine für die nachfolgenden Teile gelegt.

      Für einen richtigen, überzeugten Zeldafan ist das Spiel wohl ein Muss. :3
      »Zeit entschwindet, Menschen scheiden ...
      In ewig wie des Wassers Fluss ...
      Zu königlichem Streben reift des Kindes Mut ...
      Junger Liebe Knospen erblühen groß und stark ...«

      – Shiek in »The Legend of Zelda: Ocarina of Time«
    • Ich hab mir letztens ne Kreditkarte geliehen (Wii Points bestellen ist dagegen so umständlich) und Ocarina of Time und Majora's Mask für die Virtual Console geholt. Ich hatte OoT schon mal bis zum Waldtempel angespielt, kannte also den Spielablauf soweit schon... aber die Grafik ist echt hart. Ich hatte nie einen N64 und hab entweder 2D-Spiele (SNES, Gameboy etc.) oder neuere 3D-Spiele (Gamecube, Wii) gespielt, daher ist meine Toleranz für diese Art von Grafik vielleicht sehr gering, aber diese frühe 3D-Grafik find ich einigermaßen gewöhnungsbedürftig und stellenweise (Stichwort große Feen) richtig hässlich :D Aber einen 3DS werd ich mir wohl nicht in absehbarer Zeit kaufen, von daher brauche ich auf das Remake dafür nicht warten.
      Witzig finde ich auch irgendwie, dass ich oft höre, OoT sei einfach das beste Zelda ever und Twilight Princess versuche nur nochmal das OoT-Schema zu melken und mache einfach alles falsch dabei. Soweit wie ich's gesehen habe, greift TP einfach das OoT-Prinzip auf und macht meiner Ansicht nach einfach alles daran besser. =)
      Dass ich TP zuerst gespielt habe, ist vielleicht auch nicht unbedingt von Vorteil, so finde ich die Epona in OoT nämlich eigentlich recht fad...

      (Ich hoffe der Rant reicht jetzt, dass ich nicht noch die Story zusammenfassen muss, Jeanne? :zwinkern: )

      - Ja, genau so soll's sein. ^-^
    • Ich bin gerade an 4 Games gleichzeitig am Spielen:

      1.Metal Gear Solid The Twin Snakes

      Ich spiele das Spiel zum gefühlten 20 mal in wenigen Monaten durch. Was mir daran gefällt? Die Story, die Musik und die Charas. Und die vielen lustigen Gespräche und easter eggs

      Der Auftrag ist am Anfang klar: Die Terroristen aufhalten und die Geiseln befreien. Doch schon als man zu der ersten Geisel gelangt, merkt man, das irgend etwas nicht stimmen kann.
      Wie weiter das man kommt, desto mehr Informationen sammelt man. Doch diese stimmen nicht mit dem Auftrag überein.


      Und die Wahl zwischen zwei Enden (der Tod oder das Überleben einer Verbündeten) rundet das Spiel ab.

      Der Schwierigkeitsgrad kann man einstellen (very easy bis zu extrem schwer). Ich persönlich versuche gerade, einen guten Rang in Normal zu bekommen. Was ich aber wegen ein paar Sachen bis jetzt nicht schaffe >__<


      2. Metal Gear Solid Sons of Liberty

      Bis jetzt habe ich es einmal durch gespielt (auf very easy...) Ich versuche es jetzt auf Normal.


      Raiden, ein FOXHOUND-Agent, hat den Auftrag, den Präsidenten von der Big Shell zu retten.
      Doch es sollte keine gewönhliche Rettungsmission werden....


      Was ich toll an dem Spiel finde? Genau wie im ersten Teil überzeugen mich die Story, die Musik und die Charas. Und die versteckten Szenen :xugly:
      Ausserdem finde ich Raiden nicht soooo schlimm (andere MGS-Fans haben eine gewsse Abneigung gegen ihn.... * bezeichnen ihn als bishonen* )


      3. DKCR

      Zur der Story muss ich ja nicht viel sagen :P
      Ich hänge in der -glaube ich 7- Welt herum. Also bei den Dinos.

      Es gibt Level, die hasse ich. Ja, ich hätte dort gerne meine Wii-FB gegen die Wand geschleudert. Aber das Gefühl, so ein Level endlich geschafft zu haben. Herrlich.

      4. Disney Micky Epic

      Da muss ich sagen, das ich es eigentlich "nur angespielt" habe. Die Steuerung ist manchmal echt sehr nervig >__>

      Aber ich werde es zu Ende spielen. Die Story, soweit ich sie kenne von hörsagen, mag ich. Und ich als grosser Disney muss so ein Spiel einfach spielen ;-)


      Weihnachten. Das Fest der Familie und der Liebe
    • Mickey Epic habe ich auch gespielt. Hatte ich zu Weihnachten bekommen und schon durchgezockt.
      Ich muss sagen, es war nicht die Steuerung die mich störte, es war die Kamerasteuerung. Dieses ständige automatische verdrehen, hat mich kirre gemacht. Ansonsten war es recht lustig und ist nen Spielen wert.

      Was mir gefallen hat waren die beiden Cartoons, die es am Ende gab. Einer von Oswald, einer von Mickey. Die habe ich auch gerne geschaut...
      Und die Story war auch nicht schlecht. Ich habe dadurch mal alte Disneyfiguren kennengelernt. Also halte dich ran ZS, ist nen gutes Spiel mit guten Ideen g*
      "Du sollst mit deinen eigenen Augen sehen, was wahre Finsternis bedeutet"
    • Ich zocke zur Zeit... Crysis 2. Als ich gehört habe, dass die Beta geleakt wurde, hab ich natürlich sofort zugegriffen. Ich muss sagen, die Grafik ist wirklich bombastisch und die Steuerung ist wesentlich angenehmer als in Crysis 1.

      Zu DKCR: Ich spiele das Spiel grundsätzlich nur zu zweit, von daher komme ich nur relativ selten zum spielen. Gerade hängen wir wohl in der 5. Welt rum...
      Verdammt, ich muss es noch durch bekommen, bevor Kirby's Epic Jarn raus kommt ::]:

      Ansonsten natürlich der Standard: Zelda Wind Waker und Starcraft II für zwischendurch. Ja, TWW. Zeitlose Spiele kann man zu jeder Gelegenheit hervorholen.^^

      Rentiere rentieren sich nicht.
    • Original von vyserhad
      Ich muss sagen, es war nicht die Steuerung die mich störte, es war die Kamerasteuerung. Dieses ständige automatische verdrehen, hat mich kirre gemacht. Ansonsten war es recht lustig und ist nen Spielen wert.


      Oh, ich habe mich verschrieben, ich meinte die Kamerasteuerung. Ja, dieses gedrehe geht einen auf den Sack. Oft bin ich in die Wand reingerannt oder habe nicht richtig mit Farbe getroffen (ich versuche, die Feinde nicht zu verdünniesieren :) )

      Was mir gefallen hat waren die beiden Cartoons, die es am Ende gab. Einer von Oswald, einer von Mickey. Die habe ich auch gerne geschaut...


      Gibt es den zwei Enden? ?(


      Weihnachten. Das Fest der Familie und der Liebe
    • Soweit ich weiß ja, aber das soll abhängig sein wie du mit den Gegnern umspringst. Wenn du sie löscht gibt es ein anderes, als wenn du sie lieb machst...

      Aber ich habe sie lieb gemacht g* und es gab auch ein paar Situationen, da hast du es an Oswalds Aussagen gemerkt...

      Was die Cartoons anbelangt, werden sie iwie freigeschalten am Ende. Die kannst du dir denn im Startmenü anschauen.

      Edit: Ich meine den Cartoon, wo Oswald im Schloss eindringt um die prinzessin zu retten und das wo Mickey den Albtraum mit dem irren Professor hat, der an ihm Versuche durchführen will.
      "Du sollst mit deinen eigenen Augen sehen, was wahre Finsternis bedeutet"

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Vyserhad ()

    • Ich zocke Micky Epic zzt. auch, und die Cartoons kann man auch schon früher freischalten, wenn man genug Filmrollen sammelt. Allerdings sind beide von Oswald, wenn ich nicht irre. Oder ich erinnere mich nicht mehr richtig oder wir reden von anderen Cartoons.

      Ich mach die Gegner auch immer lieb x3
      Gruß, Felix
    • So, ich weiß nicht ob das noch gilt, aber bis vor einigen Stunden habe ich das berühmte Spiel "Day of the Tentacle" gespielt. Für alle die, die es (noch) nicht kennen eine kurze Einführung in die Story:
      Der verrückte Wissenschaftler Dr. Fred Edison hält sich zwei Tentakelwesen als Haustiere. Eines davon ist unheimlich böse und würde am liebsten die Menschheit auslöschen, doch da es keine Arme hat, kann es seine Pläne nicht umsetzen. Nun aber trinkt es das Abwasser aus einer der Maschinen des Dr. Edisons und ihm wachsen plötzlich Arme. Alles scheint halb so schlimm, denn der Dr. war geistesgegenwärtig genug und hat beide Tentakel, sowohl den guten als auch den bösen gefangen genommen.
      Die Story setzt ein, als Bernard, einer der Hauptcharaktere des Spiels einen Brief vom guten grünen Tentakel erhält, in dem steht das der Dr. beide Tentakel umbringen will. Bernard war schon im Vorgänger des Spieles, genannt Maniac Mansion enthalten, dessen Handlung fünf Jahre vor der von "Day of the Tentacle" spielt. Bernard schnappt sich nun kurzerhand zwei Freunde, die Medizinstudentin Laverne und den Heavy-Metal Freak Hoagie und bricht zur Villa auf, um seinen Freund, den grünen Tentakel zu befreien. Doch ausversehen befreit er auch den bösen lila Tentakel, der nun die Weltherrschaft an sich reißen wird.
      Doch Dr. Fred Edison kennt schon einen Plan, um das doch noch zu verhindern: Er will Bernard, Laverne und Hoagie in die Vergangenheit, genauer gesagt an den Tag davor senden, um die Maschine abzuschalten, deren Abwasser der lila Tentakel getrunken hat. Doch weil er nicht genügend Geld hatte, um einen echten Diamanten für seine Zeitmaschine zu erwerben, geht der gefälschte kaputt und die Protagonisten werden allesamt in verschiedene Zeiten befördert: Hoagie landet 200 Jahre in der Vergangenheit, wo die amerikanische Verfassung ausgearbeitet wird. Bernard bleibt in der Gegenwart und Laverne kommt in die Zukunft, wo die Tentakel schließlich die Herrschaft errungen haben und Menschen nur als Haustiere halten. Die Aufgabe ist nun, alle Charaktere in die Gegenwart zurückzubefördern.

      "Day of the Tentacle" ist ein klassisches Point&Click Adventure. Unten auf dem Bildschirm sind die verschiedenen Aktionen aufgelistet, wie zum Beispiel das Aufheben, Benutzen, Schieben, Ziehen, Reden und noch viel mehr. Daneben findet sich das Inventar des Charakters. Das Interessante des Spielprinzipes ist, das man zwischen allen drei Charakteren hin- und herwechseln und die gefundenen Gegenstände austauschen kann. Aktionen in der Vergangenheit haben eine Auswirkung auf die Zukunft, zum Beispiel findet man mit Laverne einen Hamster in der Tiefkühltruhe, den man zuvor als Bernard dort hineingesteckt hat. Viele solche Rätsel warten auf einen, die einen eher leicht, die anderen sehr knifflig.

      "Day of the Tentacle" gefällt mir besonders wegen der vielen Witze und Anspielungen auf andere Werke von LucasArts. Neben dem berühmten "Hinter dir, ein dreiköpfiger Affe!" aus Monkey Island finden sich auch eine Menge anderer Andeutungen. Das Spiel ist eine absolute Pflicht für jeden Point&Click-Adventure Fan.
      Und gerade deswegen werde ich das Spiel jetzt noch einmal anfangen zu spielen =)
      I'm here to drink milk and kick ass; and I just finished my milk.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von All ()

    • Ich spiele derzeit drei Spiele, aber noch so kleine Spiele nebenbei manchmal(LBP2, Killzone3 usw)

      1.Final Fantasy 7:
      Ich hohle jetzt dieses Stück Geschichte nach. Ich bin zugegebenermaßen kein Final Fantasy Fan. Ich fand zwar Teil 4 und 13 nice, sowie Crystal Chronicles, allerdings hat mir da das gewisse etwas gefällt. Das Etwas, was erklärt, warum die Reihe dermaßen überhyped ist.

      Nach cia 15 - 20 Stunden Spielzeit dieses Games, kann ich definitiv sagen, trotz des Alters. DAT TEIL KANN WAS. Story, Charaktere, Gameplay und und und, sind einfach nur genial und hat schon ein gewisses Suchtpotenzial.

      2.Nier:
      Eines vorweg: ICH finde dieses Spiel ist so dermaßen unterberwertet. Das war einer der wenigen Wertungen wo ich mich wirklich beeinflussen lassen habe, und mir gedacht habe, Naja lass mal stecken bei sovielen negativen Kritiken.
      Der einzige Grund jedoch, warum ich mir diese Spiel dann gekauft hab, weil es so dermaßen gut bei der Community ankam und als Geheimtipp gilt.
      Ich will hier nicht vergleiche anstellen, aber was ich in Nier sehe, erinnert mich ganz stark an Zelda Reihe. ich weiß nur nich was. Denn es hat irgendwie so wenig gemein, das es schon fast lächerlich ist diesen Vergleich zu starten. Keine Lock On Funktion, keine Items ala Boomerang. HP Balken. Levelsytem. Anderseits: Tempel(ernsthaft), epische Bossfights, absolut Genialer Soundtrack.... aber auch die Story weiß hier zu überzeugen. Es ist Blutiger, Erwachsener als Zelda es sein könnte. Deshalb mag ichs gar nicht erst wirklich vergleichen. Aber wenn ich das Spiel playe, dann vermittelt es mir genauso ein geiles Gameplay Feeling mit Suchtpotenzial wie es Zelda ist!

      3. Monster Hunter Freedom 2
      Was bleibt mir noch zu sagen. Ich find MH ist einer der geilsten Spielereihen ever, aber ist mit Arbeit verbunden. ich mags mir einen Char zu erstellen, durch Maps zu laufen, MOnster Schnetzeln um mir damit dam Materialen zu sammeln und daraus Waffen und Rüstungen zu bauen. Es mag jetzt weniger Innovativ klingen, aber es Funktioniert. Dabei vermittelt es einen ungemeinen eigenen Charme. Aber auch nur, sobald man mit Steuerung&Co klar kommt =P
    • Nier... mhh... sowas klingt interessant. Es gibt einige Games, die einfach nur schlecht bewertet werden, weil sie nicht bekannt sind... Muss mal ausschau halten g*

      Nachdem ich Cokobo Dungeon durchgespielt habe, und ich sagen muss, dass es trotz monotoner Spielmechanik nicht langweilig wurde, hab ich "Sphinx und die verfluchte Mumie" angefangen zu spielen.
      Man spielt eine Sphinx, welche böses stürzt und eine Mumie, welche ursprünglich nen Prinz war. Es ist etwas älter und das sieht man der Grafik an, obwohl sie eine gute ist.

      Von der Spielmechanik ist es gut, erinnert mich an Zelda mit den Schwert und an ein Jump´n´run. Ja das kann man spielen. Ansonsten wechselt man zwischen Mumie und Sphinx. Sphinx Parts sind actiongeladen und und die der Mumie sind eher auf Rätsel aus. Gute Kombination.

      Wenn man es genau nimmt, sind die einzelnen Figuren potthässlich. Besonders die Mumie in Menschengestalt. Einziger Lichtblick ist der Protagonist, Sphinx. Der sieht Hammer aus.

      Ansonsten spiele ich parallel dazu im Moment noch MM ;). Ja... das tue ich... g*
      "Du sollst mit deinen eigenen Augen sehen, was wahre Finsternis bedeutet"
    • Ich zocke im Moment Haven: The Call of the King.

      Ich bin von diesen Spiel echt enttäuscht. Erwartet habe ich ein Jump´n´run, aber bekommen habe ich ein Shooter. Viel zu viel von diesen Shooter-Elementen verhunzen das Spiel. Weiterhin wird es ruiniert durch die eklige Kameraführung und die schlechte Steuerung. Wenn die Figur macht was sie will, ist es meiner Meinung nach nicht sehr gut.

      Auch wenn ich eigentlich nie so darauf achte, muss ich auch sagen, dass auch die Grafik und die miese Synchronistation (Jeder, aber auch wirklich jeder hat einen anderen, kaum verständlichen Dialekt), so verdammt schlecht ist.

      Ich habe schon besseres gespielt und hoffe, dass es bald vorbei ist!
      "Du sollst mit deinen eigenen Augen sehen, was wahre Finsternis bedeutet"
    • Im Moment spiele ich Pokemon Schwarz

      Ja, das lang erwartete Pokemon war nun endlich da, und nach ein paar Streitereien wie ich es nun mit dem Geld mache, habe ich es dann doch endlich gestern im Briefkasten gehabt.
      Habe es leider nur antesten können, es liegt auf meinem Bett und ich werde es naher vor dem schlafen gehen auf jedenfall richtig antesten.

      Zunächst kann ich von dem Spiel nur sagen, dass mir die erneute Grafik sehr gefällt. Die Städte sind nun wie richtige Städte, und nicht eine Ansammlung von ein paar Häusern wirr aufgestellt.
      Der Arenaleiter zu Anfang, ist direkt anspruchsvoll, und das Spiel an sich, ist meiner Meinung nach momentan an sich das bis jetzt anspruchvollste - was natürlich nicht schlecht ist!

      Ich erwarte viel von dem Spiel, und ich hoffe dass es so wird, wie ich denke! :)
    • Seit vorgestern spiele ich jetzt 'Assassin's Creed Brotherhood', den Ableger der Reihe zur Überbrückung der Zeit bis zum eigentlich dritten Teil. Meinen Erwartungen entsprechend hat es mich von Anfang an begeistert, wobei ich sowieso noch nicht besonders weit bin. Wie sein Vorgänger spielt es hauptsächlich im Italien der Renaissance, der Spieler schlüpft in erster Linie in die Rolle des Assassinen Ezio Auditore da Firenze.

      Lange habe ich ja noch nicht gespielt; dass Ezio ein Weiberheld ist, ist zwar schon lange klar gewesen, aber dieses Mal haben sich die Entwickler in der Hinsicht wieder einmal richtig ausgetobt - und das schon in der ersten halben Stunde. Das Spiel hat nicht nur der Gewalt wegen keine Jugendfreigabe. xD

      Den Multiplayer habe ich bisher nicht probiert und vermutlich werde ich das auch erst tun, wenn ich den Storymodus geschafft habe. Wenn überhaupt, denn einziger und leider auch ganz großer Wermutstropfen: Das Spiel ruckelt auf meinem Computer, trotz niedrigster Grafikeinstellungen (gut, nur die Schattenqualität habe ich auf höchster Stufe gelassen, da sonst die Haut der Figuren so aussieht, als will sie gleich abblättern >_<). Allmählich macht es sich wohl bemerkbar, dass das Gerät bald fünf Jahre alt ist. Sehe ich mir dann an, wie flüssig alles auf dem Top-Rechner meines Bruders läuft und wie herrlich die Grafik ist, überlege ich mir ernsthaft, das Spiel vielleicht erst wieder anzurühren, sobald ich mir dieses Jahr einen neuen Computer zugelegt habe. :|

      (... aber da wird meine Geduld wahrscheinlich nicht mitmachen.)
      »Zeit entschwindet, Menschen scheiden ...
      In ewig wie des Wassers Fluss ...
      Zu königlichem Streben reift des Kindes Mut ...
      Junger Liebe Knospen erblühen groß und stark ...«

      – Shiek in »The Legend of Zelda: Ocarina of Time«
    • Ich spiele im Moment "Shin Megami Tensei: Digital Devil Saga". Ich habe bereits ein anderes Spiel von dieser Reihe (oder Spieleschöpfer, so sicher bin ich mir da nicht) gezockt und war von der Story begeistert. Grafisch und soundtechnisch macht es zwar nicht unbedingt soviel her, von den Videosequenzen abgesehen, aber ich muss sagen mir gefällt es.

      Es hat nichts mit dem anderen Spiel zu tun, es trägt nur den Namen, aber das spiel trumpft mit einer gänzlich seltsamen Geschichte auf. In einer Welt bekriegen sich sechs Stämme. Der Auftakt des Spieles ist die Eskalation dieses Konfliktes, weil den Stämmen die Fähigkeit des Verwandelns in Monster gegeben wurde. Ihre besiegten Feinde müssen sie essen, so will es das neue Gesetz.
      Die Stämme müssen sich bekriegen um in das Nirvana zu gelangen.

      Die Story scheint interessant zu werden, weshalb ich es auch spiele.

      Ein großes Manko ist die nicht Übersetzung. Das Spiel ist komplett auf englisch. Dennoch gefällt es mir. Es ist ein gutes, vielleicht auf einige Klischees beruhendes RPG. Eindeutige spielbar, aber nichts für schwache Gemüter
      "Du sollst mit deinen eigenen Augen sehen, was wahre Finsternis bedeutet"
    • Ich spiele im Moment 3 Spiele...

      1. Pokemon Weiß:

      Ich denke jeder kennt die Spiele oder?
      Heute habe ich die Pokemon Liga geschafft und N und C-Gis besiegt (d. h. Zekrom gefangen)
      Nun geht die Story aber noch weiter und werde mal sehen ob ich den Champ noch besiegen kann (den muss man erst beim 2. mal machen, dann sind die Top Vier aber schon wesentlich besser/stärker)

      Ich finde das Spiel sehr gut, die Story ist die beste von allen Pokemon Spielen!! Und schwerer/anspruchsvoller ist es auch, was natürlich schön ist =D

      2. Monster Hunter Tri:

      Da mein erster Speicherstand unglücklicherweise gelöscht wurde, musste ich neu anfangen D=
      Aber da das Monster kloppen sehr viel spaß macht (vorallem Online =D) hab ich nochmal von vorne angefangen.
      Ich kann nur empfehlen auch Online zu spielen ;O
      Vom Spielprinzip her muss ich hier glaube ich auch nicht viel sagen.
      Vlt hat ja jemand lust zusammen zu spielen?
      Bin JR 30/31=) Nähres per PM...

      3. Assassins Creed:

      Die Serie wollt ich schon lange mal anspielen und letztens hab ich mich zum Kauf durchgerungen. Aber ich bin echt begeistert!
      Das Spielen ansich macht schon sehr viel Spaß und die Story ist auch sehr gut!
      Ich freu mich schon auf den 2. und 3. teil, die ich im anschluss spielen werde~
      Da auch das Spiel ziemlich bekannt ist, sag ich nicht viel dazu, sonst Spoiler ich noch...
    • So, da jetzt schon einige Zeit vergangen ist, schreibe ich jetzt, was mit den 4 Spielen ist, die ich schon von eniger Zeit angefangen habe:

      1.Metal Gear Solid The Twin Snakes

      Habe ich fertig gespielt und sogar meinen Rang verbessert.
      Und falls Ihr Euch fragt, welches Ende ich genommen habe: Habe das Mädchen nicht gerettet und bin mit dem Jungen Richtung Sonnenaufgang geritten.


      2. Metal Gear Solid Sons of Liberty

      Ich hänge immer noch (oder wieder) dort fest, wo ich Emma zum Computerraum bringen muss. Und ja, ich mag diese Mission nicht :hmpf:


      3. DKCR

      Ich müsste jetzt nur noch den Oberboss fertig machen, aber ich verliere immer bei der Raketenfahrt.


      4. Disney Micky Epic

      Angespielt und in der Ecke gelandet. Habe momentan keinen Nerv für dieses Spiel.


      Aktuell spiele ich nur diese drei Spiele:

      - Pokemon weiss

      - Havest Moon DS

      - SSBB Subraumemmisär


      Weihnachten. Das Fest der Familie und der Liebe
    • So, jetzt habe ich letztes Wochenende "Digital Devil Saga" zuende gezockt und muss sagen: Geiles Spiel.

      Die Story ist gut gelungen, auch das Kampfsystem ist toll, das einzige Manko, was ich sehe ist die reine Aneinanderreihung von Dungeons. Allerdings passt es zur Athmosphäre des Spiels. Denn es ist ein brutales SPiel, wenn nicht in der Darstellung, denn doch in dem Geschehen (die mampfen nämlich ihre Gegner auf, nachdem sie besiegt wurde...). Was mich stört, ist das Ende. Es ist wie ein Kapitelende, doch die STory geht weiter... in 40 €...

      Ansonsten zocke ich bald Dragon Age, mal schauen wie das wird. Und Mit TMC bin ich auch schon recht weit, leider habe ich in letzter Zeit kaum Zeit zum zocken (aber zum Schreiben?! Naja, eigentlich auch nicht g*)
      "Du sollst mit deinen eigenen Augen sehen, was wahre Finsternis bedeutet"