Artikel 13: Geplante Internetüberwachungs- und Zensurmaschine der EU

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Gute Nachrichten, laut der Abgeordneten Julia Reda (MEP - Piratenpartei) wurde der aktuelle Entwurf des Gesetzes vom Europäischen Parlament mit 318 zu 278 Stimmen abgelehnt. Das Gesetz geht nun zurück und muss überarbeitet werden, im September wird dann erneut abgestimmt.

      Quelle: Twitter
      :majora: The Best.
    • Da bin ich ja beruhigt.
      Ich habe mir auch durchaus die Quellen durchgelesen, welche das Gesetz als gut empfinden, bin aber dennoch der Meinung, dass es eben so wie es ist nicht gehen kann.

      Ich hoffe mal es wird überarbeitet und kommt dann in einer sinnvollen Version zurück.
      Das Urheberrecht ist durchaus wichtig, auch wenn ich da eher an die kleinen Künstler denke.
      Manchmal verliert man, machmal gewinnen die Anderen.
      Meine Sammlung (nicht aktuell, wächst aber immer): Consoleprofiler
    • wcf.user.avatar.alt

      Karl der Heinz schrieb:

      Da bin ich ja beruhigt.
      Ich habe mir auch durchaus die Quellen durchgelesen, welche das Gesetz als gut empfinden, bin aber dennoch der Meinung, dass es eben so wie es ist nicht gehen kann.

      Ich hoffe mal es wird überarbeitet und kommt dann in einer sinnvollen Version zurück.
      Das Urheberrecht ist durchaus wichtig, auch wenn ich da eher an die kleinen Künstler denke.
      Das unterschreibe ich so. :smile:

      Ich als Künstler hatte jedoch vermehrt die Sorge, dass ich eben nicht mehr "freischaffend" arbeiten könnte, weil das bloße Reflektieren und Neuinterpretieren von bereits gegebenen Werken - ohne wirtschafltliches Interesse und ohne poltische Kontroversen auszulösen - allein durch den bisherigen Entwurf zensiert würde. Das wäre ein herber Eingriff in die freie Meinungsäußerung gewesen.

      Danke fürs Updaten @AnGer und @Cain Soles.
    • Wen die ganze Sache um Artikel 13, bzw. generell die neue Urheberrechtsrichtlinie und wie's jetzt weitergeht, interessiert, dem empfehle ich sehr die neuste Folge des Lästerschwestern-Podcasts. Da führen sie ein Interview mit dem EU-Parlamentsabgeordneten Tiemo Wölken und das ist wirklich interessant. U.a. erzählt er, dass beispielsweise eine Änderung vorgenommen wurde, dass kleine Plattformen mit maximal 50 Mitarbeitern und einem geringeren Jahresumsatz als zehn Millionen nicht mehr in den Anwendungsbereich fallen.
      Wer sich für den Rest des Podcasts nicht interessiert, der braucht nur bis Minute 45 hören, bis dahin geht das Interview:
      »Ein Gelehrter in einem Laboratorium ist nicht nur ein Techniker,
      er steht auch vor den Naturvorgängen wie ein Kind vor einer Märchenwelt.«


      ~ Marie Curie