Angepinnt Die Feenkuppel [Infotext]

    • Die Feenkuppel [Infotext]




      Was ist die Feenkuppel?

      Die Feenkuppel ist ein sehr mächtiges, lichtmagisches Konstrukt in Form einer schützenden Sphäre, die seit einigen Wochen (ingame) über Kakariko liegt. Die Kuppel wurde von den vier großen Feen Myda, Bomia, Woctuna und Kayah erschaffen und wird von ihnen bis auf Weiteres aufrecht erhalten!

      Was tut die Feenkuppel?

      Die Feenkuppel ist ein Schutz gegen böse Mächte. Sie vermag es, diese zu erkennen, und unterdrückt diese automatisch beim Betreten der Kuppel.

      Wie weit genau erstreckt sich die Feenkuppel?

      Die Feenkuppel umfasst das komplette Stadt- bzw. Dorfgebiet Kakarikos und reicht sogar wenige Kilometer in den Umkreis des Plateaus, auf dem er liegt. Das heißt also, dass sowohl die Ort-Threads Kakariko, die Magieschule von Kakariko, der Solia See ebenso wie der Jahrmarkt der Göttinnen davon umhüllt würden. Sie reicht ein kleines Stück weit auch in den verwunschenen Wald hinein, greift jedoch nur das direkte Randgebiet ab.

      Mein Charakter ist böse gesinnt oder handelt generell moralisch fragwürdig. Wird er deshalb Probleme bekommen oder kann er die Kuppel überhaupt betreten?

      Die politische und moralische Gesinnung deiner Figur hindert sie nicht am Betreten der Kuppel oder dem Verweilen innerhalb Kakarikos!

      Die Feenkuppel wirkt vor allem auf magischer Ebene. Daher kann sie weder böse oder kritsche Gedanken, noch händische Schandtaten abwenden. Gauner, Diebe, Verschwörer und auch Meuchler haben weiterhin Zutritt und können, solange sie sich geschickt anstellen und den Wachen und Feen entgehen, weiterhin walten, wie es ihnen beliebt. Die Feenkuppel wirkt vorrangig den Kräften der Finsternis und dem Dämonischen entgegen.
      Wie dies im einzelnen aussieht, erfahr ihr hier:


      • Schwarzmagie im Allgemeinen

        Diese Reglung umfasst Schwarzmagie in ihren reinsten, aber auch umfangreichsten Formen. (Aggressive) Geistesmagie, Blutmagie, Schattenmagie, Nekromantie, Illusionsmagie, Beschwörungen von Dämonen und finsteren, schwarzmagischen Kreaturen werden durch die Feenkuppel blockiert und eingedämmt.
        Ob der entsprechende Magier dabei unerfahren, oder sehr geschickt und mächtig ist, spielt keine Rolle.

        Beispiel: Chantal




      • Schwarzmagische Artefakte

        Magische Gegenstände, das heißt, solche die bereits an sich eine bestimmte schwarzmagische Natur bergen, oder konkret schwarzmagische Zauber erzeugen, werden ebenfalls blockiert. Gleiches gilt für dämonische oder verfluchte Artefakte.


        Beispiel: Niab (Stab mit der bösen Aura), Lucién (der dämonische Saphir)



      • Gilt das auch für Magiequellen, die gehäuft schwarze Magie verwenden?

        Bedingt.
        Da nicht zwingend definiert ist, inwiefern Magiequellen über die Zeit durch die Magie, die durch sie gewirkt wird, beeinflusst und geprägt werden, ist dies ein Aspekt, bei dem zunächst der jeweilige Spieler in der Verantwortung steht, für sich festzustellen, ob dies für seinen Magier und seinen Magieschlüssel zutreffend ist.
        Benutzt er einen neutralen Schlüssel zu Magie (d.h. ein Schlüssel, der erstmal bloß den Zugang zur Magie und deren Geflecht ermöglicht), so muss dieser nicht zwangsläufig von dem Geflecht der Kuppel registriert werden. Man sollte sich hierbei als Spieler die Frage stellen, ob es möglich wäre, dass, wie oben beschrieben, der Magieschlüssel der Figur durch intensive oder langjährige Benutzung schwarzer Magie geprägt worden sein könnte. In letzterem Falle wäre die schwarzmagische Strukur/Natur, die sich auf dem Schlüssel der Magie niedergelassen hat, etwas, das die Kuppel erfassen würde.
        Selbst wenn jedoch der Magieschlüssel nicht erkannt werden sollte, bedeutet dies nicht, dass er trotzdem schwarze Magie wirken kann und darf. Es geht hierbei rein um die Frage, ob die Feenkuppel den Gegenstand erkennt.
        Sollte es hierbei Unschlüssigkeit oder Fragen geben, steht es euch natürlich jederzeit frei, diesen Punkt mit der Moderation zu besprechen.


      • Muster schwarzer/dämonischer Magie

        Es ist möglich, dass Personen und Gegenstände durch schwarze oder dämonische Magie, bzw. deren Wesen gezeichnet wurden. Auch wenn die Person selbst reinen Herzens ist und als solche weder finstere Künste bedient noch beherrscht, so werden schwarzmagische Strukturen, sollten ihr dieser in irgendeiner Form anhaften, erkannt und angegriffen.


        Theorie-Beispiel Vari:
        Vari selbst bietet als Avatar des Lichtes und als Wesen, das generell weder schwarze Magie noch finstere Mächte besitzt noch wirkt, keinen Grund, für die Feenkuppel auffällig zu werden. Da sie jedoch das Kind Ganondorfs in sich trägt, das per Definition ein dämonisches Kind ist, im weiteren Sinne zumindest teilweise ein Kind der Finsternis darstellt, so würde dieses dämonische Muster/Wesen in ihr erkannt und angegriffen werden; auch wenn es bloß in seinen Grundzügen oder „unfertig“ vorhanden ist.


      • Dämonisches

        Dämonen selbst, aber auch Charaktere, die von solchen besessen, verflucht oder gezeichnet sind, werden den Einfluss der Feenkuppel spüren. Die Magie der Großen Feen unterdrückt und blockiert ihre dämonische Natur und ihre Mächte, lässt diese leiden, stellt dadurch auch für dämonische Wesen einen lebensfeindlichen Ort dar.

        Beispiel: Hawra, Kog’Maw, Lucién und Ahri’ana



      • Flüche

        Betritt eine Person die Kuppel, der ein Fluch anhaftet, so wird dieser, ebenso wie alle weiteren Resultate finsterer Künste angegriffen und blockiert. Da es durchaus möglich ist, dass ein Verfluchter nicht zwangsläufig von seinem Fluch profitiert, sondern eventuell sogar bloß ein Leidender; Bedürftiger ist, werden gerade Flüche besonders eingehend von den Feen geprüft, um festzustellen, ob es sich bei dem Betroffenen um jemanden handelt, der verdorben ist, oder aber jemanden, dem es an Hilfe oder Unterstützung bedarf. Es ist in letzterem Fall auch möglich, dass die Feen sich darum bemühen, die Auswirkungen der Kuppel auf den Betroffenen zu lindern, beziehungsweise diesen in eine Obhut zu geben, in der ihm geholfen werden kann (Lichtmagier, Heiler, etc.).

        Selbst wenn durch die Unterdrückung und Blockierung eines Fluches der Verfluchte durchaus eine Erleichterung erleben kann, so wirkt die Kuppel dennoch zunächst negativ auf den Verfluchten, egal wie sein Fluch zuletzt wirkt oder entstanden ist. Betritt man als Verfluchter die Kuppel, so wird man zunächst, je nach Ausmaß und Wirkungsweise des Fluches, auf jeden Fall ein gewisses Unwohlsein bis hin zu Schmerzen empfinden. Dies liegt dem Mechanismus der Kuppel zugrunde, alles Finstere provisorisch anzugreifen. Dadurch leidet der Verfluchte durch die Kuppel, nicht aber unbedingt durch den Fluch.

        *Wichtig ist hierbei anzumerken, dass Flüche, egal welcher Art, durch die Magie der Kuppel nicht geheilt werden. Die Magie der Kuppel wirkt ebenso dem Dämonischen durch ihre lichte Kraft aggressiv und unterdrückend entgegen, hat aber per se keine heilenden oder heiligende Effekte.


        Beispiel: Duncan Lemont, Daan, Marcas





      • Die Kuppel besitzt zusätzlich ein „Gedächtnis“. Die Großen Feen werden über Wiederkehr von Wesen, die in der Vergangenheit schwarzmagische oder auffällig böse Aktivitäten vollzogen haben, benachrichtigt.
        Beispiel: Chantal



      • Zusätzlich fliegen in der Stadt kleine Feen durch die Luft, die sie über leichte bis schwerwiegende Auffälligkeiten magischer Art informieren. Grundsätzlich sind die kleinen Feen als eine Art Arm, Fühler und Erweiterung der Feen in dem Geflecht ihrer Kuppel zu verstehen, unterliegen somit nicht zwangsläufig physikalischen Komponenten. Ihr Empfindung und Wahrnehmung ist genauso sensibel wie die Kuppel selbst. Es liegt aber in ihrem Ermessen wann und wie sie darauf reagieren.

        Beispiel Fee Irila (Nusma)



      Diese genannten Formen der Schwarzmagie werden bei Eintritt von den Großen Feen erkannt, jedoch ist es von der Stärke/Macht/Größe/Form der Präsenz abhängig, wie schnell dies geschieht und eventuelle Reaktionen darauf folgen.

      Wichtig! : Wer gegen diese Regelung verstößt ist selbst verantwortlich für alle Folgen und Interaktionen mit den Großen Feen, die daraufhin geschehen! Dies kann auch zum Rausschmiss aus der Kuppel führen, oder sogar zur Gefangennahme des Charakters.

      Wir freuen uns über Anregungen und Ergänzungen! =)

      (Anmerkung: Vereinzelte Links folgen noch!)