Drei neue Zelda amiibos angekündigt

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ich hab halt auch keine Lust, mich extra in -zig Shops zu registrieren, nur für amiibos. Ist eh nicht gesagt, dass man es dann auch bekommt. Hab den Wächter und Zelda vor Monaten wo bestellt und der Verfügbarkeitstermin wird seitdem ständig nach hinten verschoben. Angeblich ist Nintendo schuld.
      Ein Pessimist ist ein Optimist, der nachgedacht hat
    • Original von Wyrule Harrior
      Ich hab halt auch keine Lust, mich extra in -zig Shops zu registrieren, nur für amiibos. Ist eh nicht gesagt, dass man es dann auch bekommt. Hab den Wächter und Zelda vor Monaten wo bestellt und der Verfügbarkeitstermin wird seitdem ständig nach hinten verschoben. Angeblich ist Nintendo schuld.

      Mein Saturn hat laut eigener Aussage bloß drei Stück pro Exemplar geliefert bekommen!
      Die waren allerdings bereits vergriffen als ich am Donnerstag dort nachgefragt habe!

      Dann wollte ich mir in einem anderen Laden welche reservieren und was war?
      Die haben nicht mal welche geliefert bekommen! Was zur Hölle soll das?! X(

      Das ist eine Ersterscheinung und dann bekommen die nicht mal welche geliefert?
      Hallo Nintendo?! Seid ihr vielleicht irgendwie dumm?! Produziert gefälligst genug!

      Auf Amazon waren die schon vergriffen, bevor man sie überhaupt vorbestellen konnte!
      Jetzt kriegt man die nur zu unverschämten Wucherpreisen und das unterstütze ich sicher nicht!

      Das sich manche Leute überhaupt trauen, das 3-4 fache des normalen Preises zu verlangen!
      Denen gehört mal kräftig eine gesemmelt, dass es kracht! Darf ja wohl nicht war sein so ne Scheiße hier! :argh:
    • Zu der Sache mit dem "Wie können die es wagen, das 3-4fache zu verlangen": Ich finde es auch nicht gut, wenn Leute die Dinger extra kaufen, um sie teurer wieder zu verkaufen, obwohl das jetzt grundsätzlich auch kein verbrechen ist. Aber dann muss man sich doch auch fragen, wer das dann unterstützt, indem er wissentlich einen eigentlich viel zu hohen Preis an zahlt. Sorry, aber den Marktwert bestimmt bei sowas immer noch vor allem der Kunde. Hätte ich einen Zelda-amiibo zu viel, würde ich gucken, da einen dreistelligen Betrag für zu bekommen - einfach, weil ich wüsste, dass irgendjemand dieses Ding so unbedingt haben möchte, dass er diesen Preis dafür bezahlt. Und wenn jemand meint, für etwas Plastik, Gummi und nen Computerchip so viel Geld ausgeben zu müssen, um damit seine Wohnung zu schmücken, dann ist das doch auch eine faire Transaktion.

      Moon river // Wider than a mile // I'm crossing you in style // Someday
    • Grundsätzlich ist das richtig. Wenn du jedoch deshalb einen amiibo zu viel hast, weil du die Dinger gehortet und sie damit den anderen bzw. echten Fans nur weggekauft hast, um damit Profit zu machen, dann sieht es wieder anders aus, denn dann ist es mit der Fairness auch nicht mehr weit her.
      Ein Pessimist ist ein Optimist, der nachgedacht hat
    • Habe ich mir irgendwie denken können & ich finde es auch schade !

      Noch etwas zu der mir noch fehlenden Amiibo-Figur der ersten BOTW-Reihe & ihr seit nicht alleine mit einer verschobenen Auslieferungszeit !
      Wie gesagt Prinzessin Zelda konnte ich noch zu einem einigermaßen humanen Preis bestellen. Doch der Liefertermin ist dafür auf den diesjährigen Herbst/Winter verschoben worden !

      Auf zig Shops würde ich mich deswegen auch nicht registrieren wollen !
      Auch ich hätte gerne die Figuren von Mipha, Urbosa, Daruk & Revali !
      Nur tiefer in die Tasche greifen werde ich deswegen bestimmt nicht !
      Schon schlimm genug das man früh genug komplizierte Maßnahmen ergreifen muß, um überhaubt an welche heran zu kommen !
      DARAUF HABE ICH ABSOLUT KLEINEN BOCK DRAUF ! :argh: :xugly: X( :wuerg: :evil:

      Zu denen die diese Figuren direkt schon zu Höchstpreisen vertickern, IHR WIDERLICHEN GELDGEIER !
      MÖGEN SIE MIT DIESEN AMIIBOS & DEN DARAN VERDIENTEN GELD DOCH UNTERGEHEN ! :evil: :evil: :evil:

      Als Trostpflaster für diesen Umstand, habe ich mir irgendwann alle Fire Emblem-Amiibos nachbestellt.
      Eine von Nintendo hasuseigene & lanhgjährige Strategie-JRPG-Reihe von der ich seit gut 2 Monaten wirklich TOTAL FASZINIERT bin. :herz: :herz: :herz:
      Die habe ganz ohne umständlichen Aufwand bekommen, ebenso die Fire Emblem Echoes Special Edition mit den beiden wunderschönen Amiibos von Celica & Alm.
      Darüber habe ich mich z.B. RIEESIG gefreut, eine Freude die mich mit dem Umstand der mit den BOTW-Amiibos verbunden ist, vergessen lässt !

      Dieser Beitrag wurde bereits 9 mal editiert, zuletzt von Tenryu ()

    • Dass die überhaupt noch neue Amiibos machen... Ich hab irgendwie gedacht, das Konzept wär tot.

      Tragischerweise bin ich damals, als der Wächter als Amiibo rausgekommen ist, achtlos im Saturn an ihm vorbei gelaufen, weil mich Amiibos nicht interessiert haben. Hätt ich gewusst, wie das Ganze endet, hätt ich ihn mitgehen lassen. ^^'
    • Original von Cain Soles
      Dass die überhaupt noch neue Amiibos machen... Ich hab irgendwie gedacht, das Konzept wär tot.

      Tragischerweise bin ich damals, als der Wächter als Amiibo rausgekommen ist, achtlos im Saturn an ihm vorbei gelaufen, weil mich Amiibos nicht interessiert haben. Hätt ich gewusst, wie das Ganze endet, hätt ich ihn mitgehen lassen. ^^'

      Ja, was hast du denn gedacht? Sicher machen die immer noch neue amiibos! Das bringt Nintendo einen Haufen Geld ein!
      Es kommen ja auch noch amiibos von den vier Recken, zwei Metroid-amiibos wegen Samus Returns, Koopa und Gumba
      für Mario & Luigi sowie Mario, Peach und Bowser für Super Mario Odyssey! :ugly:
    • Noch mehr Geld würde es Nintendo aber einbringen, würden sie eine ausreichend hohe Stückzahl produzieren. Ich bin ja nun kein Wirtschafts-Experte, aber ich bin fest davon überzeugt, dass dem so ist :xugly:
      Ein Pessimist ist ein Optimist, der nachgedacht hat
    • Zum Horten der amiibos, um sie wieder zu verkaufen: Das finde ich, wie gesagt, auch nicht so toll. Aber ich bin mir jetzt nicht sicher, ob das unfair ist. Da möchte jemand Geld verdienen und weiß, dass Leute bereit sind, für eine Figur mit einem Ladenwert von 15€ teils dreistellige Summen auszugeben, oder zumindest ein vielfaches des Ladenpreises. Würden die Leute dann cool bleiben und sagen "Okay, schade, die Figur gibt es dann wohl nicht mehr. Ich werd's überleben, denn 50€ sind einfach viel zu viel Geld dafür", dann hätten auch mehr Fans was von den Figuren, weil sich dieses Aufkaufen der Figuren zum Weiterverkauf gar nicht rentieren würde. Aber viele scheinen ja der Ansicht zu sein, ihre Sammlung um jeden Preis erweitern zu müssen. Und dann ist es auch nicht unfair, entsprechend hohe Preise zu verlangen. Tatsächlich denke ich, dass sich an der Situation nur was ändern wird, wenn die Fans ihr Kaufverhalten regulieren. Nintendo machen das, was sie für richtig halten, egal was von den Fans kommt (sonst hätte sich da was geändert). Zumindest den Verkauf aus zweiter Hand könnten die Fans aber verhindern... Wenn genug Leute damit leben können, auch mal zu verzichten.

      Moon river // Wider than a mile // I'm crossing you in style // Someday
    • Original von Wyrule Harrior
      Noch mehr Geld würde es Nintendo aber einbringen, würden sie eine ausreichend hohe Stückzahl produzieren. Ich bin ja nun kein Wirtschafts-Experte, aber ich bin fest davon überzeugt, dass dem so ist :xugly:

      Ich kann das absolut nicht nachvollziehen, wie man so blöd sein kann amiibos in zu geringer Stückzahl zu produzieren!
      Was für Vollpfosten sitzen eigentlich bei denen in der Marketing-Abteilung? Die sollten das doch am besten wissen!

      Aber Nintendo hat wie immer nichts aus der Vergangenheit gelernt und wieder einmal gibt es viel zu wenige amiibo!
      Es kann doch nicht sein, dass eine Saturn-Filiale lächerliche drei Stück bekommt! Wie kann man denn nur so wenig liefern?

      Es war ein kleines Wunder, dass ich damals einen Tag vor Release alle BotW-amiibos in meinem Saturn kaufen konnte.
      Ich dachte eigentlich, dass es dieses Mal wieder so sein würde und dann sagen die mir, dass die schon weg sind! :argh:
    • Original von JaffarAnjuhal
      Zumindest den Verkauf aus zweiter Hand könnten die Fans aber verhindern... Wenn genug Leute damit leben können, auch mal zu verzichten.


      Zu denen gehöre ich & verzichte freiwillig wenn der normale Weg zuviel ist !
      Solche Händler verdienen an mir aufjedenfall KEINEN müden Cent !
    • Original von Wyrule Harrior
      Amazon will mich auch irgendwie veräppeln... hab trotzdem gleich nachgeschaut - nichtmal 10 Min. nachdem ich die Mail bekam. Nicht verfügbar. X(


      Das ist die lächerlichste Erklärung seitens Amazon! Ob und wann dieser Artikel wieder vorrätig sein wird, ist unbekannt.
      Hallo?! Was soll denn das heißen? Die haben gefälligst wieder welche zu bekommen, das kann's ja wohl nicht sein! X(
      Ich meine, dass nicht einmal ein Versand-Riese wie Amazon weiß, wann sie wieder neue amiibos bekommen ist schwach!
      Ich gucke jetzt schon jeden Tag mehrfach vergebens auf deren Seite, aber die sind einfach nicht mehr lagernd! :argh:
    • @ Zeldameister:

      Auch wenn ich die Wut bezüglich der Amiibos verstehen kann, ist die Schuld immer noch seitens Nintendo und deren Produktion zu suchen, minder bei Amazon. Auch andere Seiten haben meines Wissens nach auch kein genaues Datum angeben können, was die Nachlieferung der Figürchen betrifft und diese Schuld ist wie gesagt bei Nintendo zu suchen, da sie höchstwahrscheinlich kein Nachlieferungsdatum herausgeben.

      Wollte das nur mal kurz dalassen. ::]:
    • Falls da überhaupt nachgeliefert wird. Wurde der OoT-Link je nachgeliefert...? Der war ja ähnlich selten und wurde meines Wissens auch nie wieder vorrätig. Aber Nintendo kündigt lieber die nächsten amiibo an und produziert diese, anstatt mal dem Bedarf entsprechend nachzuproduzieren. ^^b

      Das Einzige, was man jetzt machen kann, ist Nintendo direkt seine Unzufriedenheit mitzuteilen. (Im Idealfall, ohne beleidigend zu werden.) Wobei auch das wahrscheinlich nichts hilft - siehe der NES Mini, wo Nintendo sich wirklich weigert, da noch welche zu produzieren, trotz der hohen Nachfrage.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von TourianTourist ()

    • Diese Probleme, welche man so als Sammler hat, sind durchaus nachvollziehbar - je höher die Affinität für das (Meta-)Objekt, desto größer der Unmut bei den Betroffenen für all diejenigen, die dies auch noch schamlos ausnutzen.

      Als ich am offiziellen Verkaufsdatum rund um die Öffnungszeiten des hiesigen Gamestops glücklicherweise Zeit hatte und alle drei Amiibos erhaschen konnte, kam der Schock danach:
      Diese Filiale bekam von jeder Amiibo-Version nur einen(!) geliefert, welche ich nur deswegen kaufen konnte (sie standen schon an der Kasse bereit), weil ich der erste Kunde im Laden war. Nach mir kamen mindestens zehn bis ca. 15 potenzielle Käufer rein, welche sahen, wie ich die Amiibos verstaute - und einige warteten schon angeblich seit eineinhalb Stunden vor dem Laden! Es war zunächst ruhig, doch als dann der Verkäufer sagte, dass es dies nun gewesen sei und ich die einzigen Exemplare dieser drei Varianten nun in meiner Tasche verstauen würde, welche diese Filiale geliefert bekam, wurden die Stimmen laut.
      Ich hatte natürlich leicht reden, so als glücklicher Käufer und somit als rechtmäßiger Eigentümer, doch mein Verständnis für die anderen war nicht "nur gespielt", wie es mir einer von den wütenden Menschen vorwarf.*
      (Fußnote: Ich verzieh es ihm, denn sein Zorn galt ja ursprünglich nicht mir, ich war nur der aktuell geeigneteste "Sack" dafür (ja, so bezeichnete er mich auch). Entsprechend ignorierte ich ihn lediglich und fuhr mit meinen Worten fort.)
      Es wurde in diesem Moment nur ein wenig ungemütlich, wenn mich mindestens fünf Personen mit einer recht maliziösen Expression konfrontierten ...
      Nachvollziehbar ist der Unmut durchaus, sollte jener doch endlich mal Nintendo erreichen und etwas an ihrer Produktpolitik verändern - (langfristiger und langwieriger) Zorn ist an dieser Stelle nicht gut für die Reputation und somit schlecht fürs Geschäft.

      Entsprechend verstehe ich Nintendos künstliche Verknappung nicht, ebenso wenig wie die Besucher dieses Forums hier, die (potenziellen) Käufer und auch nicht die Verkäufer in den jeweiligen Läden. Jetzt schießen die Preise nach oben, wenn sich irgendwelche Leute mehrere Einheiten sichern können, um jene dann zu hohen Preisen zu verkaufen.
      Fair? Ökonomisch absolut, ethisch absolut daneben. Entspechend habe ich mir (vor Haren schon) eine kleine "Gemeinheit" erlaubt - folgende Zeilen also bitte gut durchlesen:

      Bei Amazon konnte ich mir zuvor auch schon von allen Exemplaren mindestens drei sichern. Warum ich dies tat? Eben aus dem gleichen Grund wie immer: manchmal klappt bei Amazon der Kauf nicht, wenn solche extrem knappen Güter ("nahezu") "mit unendlich hoher Reaktionsgeschwindigkeit" vom Markt fliegen, entsprechend wurde von mir mehr eingekauft. Meiner Vermutung nach liegt das an den sehr hohen Kaufabschlüssen, womit das System kurzerhand nicht gänzlich klar kommt. So erklären sich meiner Meinung nach auch die Dilemmata, dass bei manchen keine Ware ankommt, obschon sie einen Kauf sichern konnten und ihnen das auch von Amazon so ausgewiesen wurde. Der Händler ist dann als (Online-)Großhändler bzw. als allgemeine Plattform für solche in der sogenannten Bringschuld und kann jener nur nachkommen, wenn der davor liegende Händler (meistens der Hersteller) nachliefert - wo wir wieder beim Knackpunkt wären ...
      Meine "Gemeinheit" ist allerdings nicht so "wirtschaftsethisch" verwerflich ausgeprägt, zumindest nicht für die Leute, die keine Amiibos ergattern konnten: bevor diese - meines Erachtens - "Ausnutzer von Knappheitssituationen" sich zig von diesen Dingern sichern können und sie an jene verschärbeln, welche damit (möglicherweise) keinen wirtschaftlichen Profit fokussieren, sondern nur ihren Sammeltrieb befriedigen, kaufe ich mir ein paar von den Exemplaren und verkaufe sie zum gleichen Preis weiter - der einzige ökonomische Verlust für mich ist mein zetliches Minus, welches ich für den Versand und dessen Organisation aufbringen muss. Diejenigen, denen ich einen verkaufe, erstatten mir all meine Kosten. Sie bezahlen also entsprechend je nach Versand ein wenig mehr, doch sind dies nur meist zwei oder drei einstellige Geldeinheiten mehr, abhängig vom Ort des Empfängers.
      (Fußnote: Ich habe die Amiibos für 19,99 € gekauft und musste ca. drei Euro Versandkosten zahlen, wo wir bei ca. 22,99 € wären. Kommen jetzt noch Versandkosten oben drauf, wenn ich den Amiibo an jene versende, die keinen erhalten haben, übernehmen sie die weiteren Versandkosten ebenfalls. Das ist allerdings nur eine geschätzte Rechnung, denn manchmal war ich sogar in der Lage, solche Produkte persönlich zu übergeben. Letztlich mache ich also ökonomisch keinen Gewinn, sondern nur einen moralischen, welcher gegen den zeitlichen Organisations- und Versandaufwand gerechnet wird - aber das ist es mir allemal wert!)
      Die "Gemeinheit" daran ist also relativ: sie zielt nicht auf den "reinen" Sammler ab, sondern auf jene, die diese Situation gerne ökonomisch ausnutzen wollen. Mir ist bewusst, dass ich potenziell "reinen" Sammlern nun Amiibos weggeschnappt habe, doch geschah dies nicht mit Absicht, sondern ist nur eine Vorsichtsmaßnahme für mich gewesen (siehe die Beschreibung weiter oben). Letztlich ist es doch besser, dass ich jene Exemplare, welche ich zu viel habe, zu humanen Preisen weiterverkaufe und darauf achte, dass sie nicht wieder an Leute geraten, die sie zu horrenen Preisen an "reine" Sammler anbieten.
      Seht es mal so: hier hat man nochmal die potenzielle Möglichkeit einer Neuverteilung jener Artikel, die ihr gerne haben wollt.

      Im Übrigen ist dieser Plan hierbei mit Ôra und Jade besprochen und von jenen abgesichert worden. Es sei aber wohl angemerkt, dass alles über mich laufen wird und das es präzise genommen eine private Aktion ist - würde ich es per Amazon anbieten, könnte ich ja schlecht kontrollieren, wer die Exemplare kauft und ob er sie nicht danach einfach zu kolossalen Preisen weiterverkauft. ZeldaEurope hat also direkt nichts damit zu tun und ist rechtlich absolut davon ausgenommen, wenn es nach mir geht.
      Ich mache das nun schon seit ein paar Jahren so und nie gab es Probleme. Im Gegenteil: Die Leute waren stets sehr zufrieden damit, auch wenn einer davon mal etwas länger auf sein Produkt warten musste - doch das hatte lediglich organisatorische Probleme als Hintergrund, welche nicht von meiner Seite verursacht wurden - wohl angemerkt handelte es sich damals um die Limited Edition von Hyrule Warriors.
      Ich weiß zudem, dass gerne alle einen solchen Amiibo hätten, die bei mir anfragen werden und ihr müsst mir glauben, ich würde liebend gerne jedem ein solches Exemplar zur Verfügung stellen. Doch aus rein zeitlichen und produktpolitischer Gründen wird das leider nicht funktionieren:
      • Zeitlicher Grund: Ich konnte leider nicht mehr als diese Exemplare hier bestellen, da währenddessen auch andere den Kauf tätigten.
      • Produktpolitischer Grund: Die (meines Erachtens höchstwahrscheinliche) künstliche Verknappung von Nintendo zwingt mich ja dazu, diese Aktion überhaupt zu tätigen. Entsprechend habe ich aber auch nur wenige von den Exemplaren hier bei mir daheim.
      Und nun zu den Konditionen und einer kleinen Einschränkung:

      Nun habe ich also von jedem Exemplar hier vier Stück stehen, minus jenen, die ich für mich behalte. Von jedem Exemplar habe ich nun also drei Stück, von denen jeweils zwei schon (planmäßig) weiter verkauft wurden an Menschen, von denen ich mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit sagen kann, dass sie bisher keinen ergattern konnten (aus zeitlichen oder sogar internettechnischen Gründen). Im Übrigen sind alle zum Verkauf angebotenen Amiibos originalverpackt und werden hier gut aufbewahrt!
      Nun habe ich von jedem Exemplar also noch einen weiteren, welche ich auch gerne hier an jene weiterverkaufen würde, die nichts erhalten konnten und nun sonst horrenden Preisen ausgesetzt wären - der (potenzielle) Killer für jeden Sammler(geist).

      Bevor ich jene Exemplare allerdings unmittelbar anbiete, kommt es hier vorab zu einer kleinen Einschränkung und zwar dass mir auch ein bestimmter Amiibo fehlt, den ich gerne haben möchte: der OoT-Amiibo, welcher letztes Jahr am zweiten Dezember offiziell rauskam.
      (Link: amazon.de/amiibo-Link-Ocarina-of-Time/dp/B01M0EP1RX)

      Jener wird zwar zum Verkauf angeboten, doch ihr könnt es ja selbst sehen, warum ich mir jenen sicherlich nicht kaufen werde - doch um es mal präzise zu beschreiben, hier zwei Gründe von mir, warum ich hierbei nicht zugreife:
      • Die Preise sind mir viel zu hoch, auch wenn ich mir einen davon leisten könnte. Aber ...
      • ... ich werde mit Sicherheit nicht ein solches System unterstützen. Wo die Nachfrage ist, da ist auch ein (potenzieller) Markt und das gilt leider auch für solche Verhaltensweisen.
      Ich möchte also "Limitierung mit Limitierung" schlagen, indem ich einen von meinen Exemplaren gegen einen OoT-Link-Amiibo tausche - also sogenannter "Naturaltausch". Das wäre mir am liebsten auf persönlicher Ebene, aber man kann das auch anders regeln.
      Das bedeutet aber auch, dass bevor ich meine drei Exemplare von den Amiibos weiterverkaufe, dass ich es der Person, die mir dafür einen originalverpackten OoT-Link-Amiibo gibt, es zur Wahl stelle, welche dieser drei Exemplare sie sich aussuchen darf. Erst danach geschieht der eigentliche Verkauf der restlichen zwei Amiibos. Ich denke mal, meine Vorgehensweise ist verständlich: als Sammler suche ich schon seit langem nach einer kostentechnisch verkraftbaren Alternative, wie ich an einen originalverpackten OoT-Link-Amiibo herankommen kann. Wenn man also bezüglich dieser Einschränkung nun ein wenig erzürnt ist, so sollte man auch hier inne halten, denn leider muss ich nach dieser Maßnahme greifen - mein Zorn ist an dieser Stelle, genauso wie eurer, bei Nintendos Produktpolitik. Leider kommt daher vielleicht einer meiner drei Exemplare wiederum an eine Person, die den OoT-Link-Amiibo bloß kaufte, um sie zu horrenden Preisen weiterzuverkaufen. Doch dieses moralische Wagnis muss ich dafür wohl eingehen (außer wenn ich die Wahl zwischen mehreren Tauschpartnern habe!).

      So ... um es also noch einmal konkret und kurz zu sagen:
      Die drei Exemplare werden erst offiziell zum Verkauf angeboten, wenn ich meinen originalverpackten OoT-Link-Amiibo in den Händen halte. Letztlich sind es dann nur noch zwei Exemplare, die ich weiterverkaufen werde, doch auch ich möchte nur meinen Sammlergeist befriedigen. Und für die Möglichkeit die ich hier anbiete, dass hier einzelne Personen für Normalpreise erneut an solche Exemplare kommen können, nehme ich mir auch meinen kleinen Benefit heraus - sollte jemanden dies stören, dann immer nur her damit oder wendet euch direkt an Nintendo. Letztlich greift meine Maßnahme nur das System von manchen Ausnutzern von diesen Knappheitssituationen an und sendet ein gewisses Signal an Nintendo - wenn es denn ankommt ...

      Die (potenziellen) Interessenten sollen mir einfach eine PN schicken. Alle Weitere besprechen wir dann auf diese Art und Weise - schließlich sollt ihr ja auch mir vertrauen können etc.. Man siehe mir es aber bitte nicht nach, wenn ich nicht sofort antworte: wie es eben der private und berufliche Stress so will, muss ich auch anderen Dingen kümmern. Ich schaue aber jeden Tag mehrfach hier rein, wenn ich denn die Möglichkeit dazu habe.
      Freundes-Code (N3DS): 4854-6473-1482
      Aktuelle Spiele: MHGen, Metroid: Samus returns, Monster Hunter Stories, Pokémon Ultra Sun
      NNID (Wii U): Herr-der-Zeiten
      Aktuelle Spiele: MH3U, Hyrule Warriors
      PS4-Name: Azure-Phoenix55
      Aktuelle Spiele: Horizon Zero Dawn, Dragonball Z Xenoverse 2, Blazblue Central Fiction

      Falls wer kämpfen will oder Hilfe braucht: die Einladung zu einem heißen Tänzchen lehne ich nie ab! ;)
      (Einfach per PN anfragen.)

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Herr der Zeiten ()